Temperaturrekord im Herbst

November mit Mega-Rekord: Schock-Signal für Wetter-Experten – beunruhigende Warnung

  • Julia Cuprakowa
    vonJulia Cuprakowa
    schließen

Das Wetter im November 2020 war außergewöhnlich. Wetter-Experten geben einen Schock-Rückblick und mahnen zu mehr Klimaschutz. 

  • Vergangenen November 2020 ist ein weiterer weltweiter Hitzerekord verzeichnet worden.
  • Ein Wetter-Experte hat nun einen Rekordwinter vorausgesagt und gibt eine Schockprognose für den Dezember 2020 und den Januar 2021 ab.
  • Derzeit erwarten die Wetter-Experten den absoluten Temperatur-Hammer in der Nacht.

Ein Wetter-Experte hat einen Rekordwinter vorausgesagt und gibt eine Schockprognose für den Dezember 2020 und den Januar 2021 ab. Doch der vergangene Monat November kann durchaus mithalten. Denn: Auch dieser Monat war in Deutschland rekordverdächtig, was das Wetter angeht.

Das Coronavirus in Baden-Württemberg und ganz Deutschland war und ist immer noch das Gesprächsthema Nummer eins. Wegen der Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen sind andere wichtige Ereignisse in den Hintergrund gerückt. Wie zum Beispiel der rekordverdächtige November. Doch was macht den November so besonders?

Wetter in Deutschland: November 2020 bricht alle Hitzerekorde

Wie Wetter-Experten berichten, hat der vergangene November einen weiteren Hitzerekord in Deutschland aufgestellt! Denn: Es war der heißeste Herbstmonat seit Beginn der Wetterdatenaufzeichnungen. Der November 2020 sei 0,8 Grad wärmer gewesen als das 30-Jahres-Mittel. Es gilt allerdings immer noch das alte Klimamittel der Jahre 1961 bis 1990. Das wird allerdings im kommenden Jahr durch ein neues Mittel der Jahre 1991 bis 2020 ersetzt.

Dann wird man auch wohl nur noch selten von sehr warmen Monaten lesen. Das Mittel der Jahre 1990 bis 2019 liegt für den November übrigens bei 4,8 Grad. Schon etwas höher als das alte Mittel, aber auch da liegt der November 2020 aktuell darüber, wie daswetter.com berichtet.

November in Deutschland mit erschreckendem Rekord: Experten besorgt

Der Rekordmonat November lag zudem 0,1 Grad über dem letzten Spitzenwert im Jahr 2015. Zudem lagen die Temperaturen für die Herbstmonate von September bis November in Deutschland und in Europa 1,9 Grad über dem Vergleichszeitraum. Über diese Entwicklung zeigen sich die Wetter-Experten besorgt und mahnen den Klimaschutz nicht außer Acht zu lassen und weiter voranzutreiben.

„Diese Rekorde stimmen mit dem langfristigen Erwärmungstrend des globalen Klimas überein“, erklärte der Leiter des Copernicus-Dienstes zur Erforschung des Klimawandels, Carlo Buontempo. Das Jahr 2020 liege bislang etwa gleichauf mit dem Rekordjahr 2015“.

Mitteltemperatur Abweichung vom langjährigen Mittel (4,0 Grad)
November 2019 5,2 Grad+1,2 Grad
November 2018 5,3 Grad +1,3 Grad
November 20175,1 Grad +1,1 Grad
November 2016 3,9 Grad -0,1 Grad
November 2015 7,5 Grad +3,5 Grad

„Alle politischen Entscheidungsträger sollten diese Aufzeichnungen als Alarmglocken betrachten und ernster denn je darüber nachdenken, wie die im Pariser Abkommen von 2015 festgelegten internationalen Verpflichtungen am besten eingehalten werden können“, mahnte Buontempo.

Wetter in Deutschland: Rekordmonat November weit über dem Durchschnitt - Was wird jetzt aus Schnee an Weihnachten?

Wie sollte das typische Novemberwetter aber eigentlich sein? Laut Wetter-Experten des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sollte die Durchschnittstemperatur (bezogen auf das Mittel 1961 bis 1990) bei etwa 4,0 Grad liegen. Dieses Jahr liegt der November 2020 bei einer Mitteltemperatur von 7,5 Grad.

Auch die Sonne ließ sich im vergangenen Monat überdurchschnittlich oft und lang blicken. Der November 2020 brachte es auf sagenhafte 69 Sonnenstunden, wie wetter.net berichtet. Im Vergleich: Die mittlere Sonnenscheindauer für November liegt bei etwa 54 Stunden im Monat. Doch was bedeutet dieser Rekordmonat für den Winter? Wie steht es um weiße Weihnachten? Auch zum Schnee an Weihnachten haben Wetter-Experten eine ganz klare Meinung.

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren