Extra Geld in der Corona-Krise

Daimler/Stuttgart: Trotz Corona-Krise - Mitarbeiter haben Grund zur Freude

Blick vom Württemberg auf das Mercedes-Benz Werk Untertürkheim.
+
Die Mitarbeiter von Daimler haben trotz Corona-Krise einen Grund sich zu freuen.
  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

Daimler steckt tief in der Krise und muss sparen. Trotzdem haben die Mitarbeiter einen Grund zur Freude.

Langsam, aber sicher neigt sich das Jahr dem Ende entgegen. Das heißt, auch, Weihnachten steht vor der Türe. Viele Arbeitnehmer in Baden-Württemberg wird die Wartezeit auf die Festtage durch das Weihnachtsgeld versüßt. Doch das muss versteuert werden, außerdem wäre da ja noch die Corona-Krise. Daimler hat sich deswegen jetzt etwas einfallen lassen.

Der kriselnde Stuttgarter Autobauer zahlt mehr 160.000 Mitarbeitern - inklusive der Teamleiter - eine steuerfreie Corona-Prämie in Höhe von 1.000 Euro aus. Bei Teilzeitbeschäftigten von Daimler richtet sich die Prämie nach der Arbeitszeit der Mitarbeiter. Auszubildende dürfen sich über 300 Euro extra freuen. Ausgezahlt wird die Corona-Prämie mit dem Dezember-Gehalt. Dabei war es im November laut StN.de nicht geplant, dass Daimler seinen Beschäftigten eine Corona-Prämie auszahlt.

Daimler/Stuttgart: Prämie als Wertschätzung für Mitarbeiter während der Corona-Krise

„Corona-bedingt war und ist das Jahr 2020 für uns alle von besonderen Anstrengungen geprägt. In dieser herausfordernden Zeit konnten wir als Unternehmen immer auf die Einsatzbereitschaft und Flexibilität der Belegschaft zählen“, erklärt Daimlers Personal-Vorstand Wilfried Poth die Prämie in einer Mitteilung. Mit diesem Bonus möchte Daimler „ein Zeichen der Anerkennung setzen und die persönlichen Belastungen abmildern.“

Der Vorsitzende des Gesamtbetriebsrats, Michael Brecht beton: „Ohne den Fleiß und Einsatz der Beschäftigten wäre Daimler niemals so gut und erfolgreich aus der ersten Pandemiewelle rausgekommen.“ Entsprechend möchte der Autobauer aus Stuttgart deren Einsatz würdigen. Möglich ist das auch dank der Bundesregierung, die es den Unternehmen ermöglicht eine Prämie in Höhe von bis zu 1.500 Euro steuerfrei auszuzahlen. Neben Daimler nutzen auch andere Unternehmen aus Baden-Württemberg die Möglichkeit und zahlen ihren Mitarbeitern eine Prämie.

Daimler/Stuttgart: Trotz Prämie für Mitarbeiter - Sparkurs wegen Corona-Krise wird fortgesetzt

Daimler betont in der Pressemitteilung aber auch: „Die laufenden Maßnahmen des Unternehmens zur Verschlankung der Konzernstruktur, zur Personalkostenreduzierung und zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit werden unabhängig davon weiter fortgesetzt.“

Heißt die Sparpläne, die Ola Källenius dem Autobauer aus Stuttgart verordnet hat, werden weiterhin umgesetzt. Diesen Sparplänen fällt wohl auch das Smart-Werk in Frankreich zum Opfer, dessen Verkauf an Ineos kurz vor dem Abschluss steht. Auch am Stammsitz in Stuttgart-Untertürkheim droht weiter Ungemach. Im Streit mit dem Betriebsrat droht Daimler mit harten Maßnahmen.

Das könnte Sie auch interessieren