Daimler plant Kompaktvan

Mercedes-Benz plant neues Elektroauto: Dieser Kompaktvan mischt den Markt auf

Der Kühlergrill des Concept EQT.
+
Der Concept EQT soll später als T-Klasse auf den Markt kommen.
  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

Mit dem Concept EQT präsentiert die Daimler-Tochter Mercedes-Benz am 10. Mai ein neues Elektroauto. Das Serienfahrzeug soll dann auf den Namen T-Klasse hören.

Noch machen die klassischen Verbrenner den Großteil der Produktpalette von Daimler aus, doch die Zulassungszahlen in Deutschland zeigen: Der Trend geht zum Elektroauto, das hat auch Daimler längst erkannt und setzt deswegen unter dem Motto „Electric First“ auf die Elektromobilität.

Mit dem EQS und dem EQA hat die Daimler-Tochter Mercedes-Benz in diesem Jahr bereits zwei neue Elektroautos präsentiert, weitere sollen folgen. Und auch bei neuen Modellen und Studien spielt die Elektromobilität eine immer größere Rolle, so auch bei der neuen T-Klasse, mit der Daimler in das Segment der Kompaktvans einsteigt.

Daimler: EQT soll „Mercedes-typischen Anspruch“ erfüllen

Dabei hatte die Daimler-Tochter Mercedes-Benz mit dem Pick-up X-Klasse zuletzt keine guten Erfahrungen beim Einstieg in ein neues Segment gemacht. Nach nur wenigen Jahren war schon Schluss. Nun also ein neuer Versuch mit Concept EQT, beziehungsweise der T-Klasse, deren Name sich von der Bezeichnung der Kombis von Mercedes-Benz als „T-Modell“ ableitet.

Die Basis für die neue T-Klasse stellt - wie schon bei der Nutzfahrzeugversion Citan - der Kangoo von Kooperationspartner Renault, wie die Automobilwoche berichtet. Die Daimler-Tochter Mercedes-Benz betont aber, den „Mercedes-typischen Anspruch an Komfort, Konnektivität, Wertigkeit und Sicherheit“ sicherzustellen

Daimler: Mercedes-Benz plant Social-Media-Kampagne für EQT mit Tony Hawk

Auf die Serienversion der T-Klasse müssen die Mercedes-Benz-Kunden allerdings noch etwas warten, am 10. Mai präsentiert Daimler erst einmal die elektrische Studie Concept EQT, die ein Vorbote des neuen Modells sein soll. Da der schwäbische Automobilhersteller von der elektrischen Variante der T-Klasse spricht, dürfte diese wohl auch noch mit anderen Antriebsarten kommen.

Die Zielgruppe der T-Klasse - und somit auch des Concept EQT - sind laut der Daimler-Tochter Mercedes-Benz vor allem „Familien und freizeitorientierte Menschen“. Parallel zur Vorstellung soll zudem eine Social-Media-Kampagne mit dem Profi-Skateboarder Toni Hawk starten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema