Vorläufige Zahlen

Wow! Daimler liefert trotz Corona-Krise einen unfassbaren Jahres-Abschluss

Daimler-Konzernzentrale
+
Daimler kann sich über einen starken Jahresabschluss freuen.
  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

Daimler hatte wegen des Coronavirus mit einigen Herausforderungen zu kämpfen. Unterm Strich lief 2020 aber besser als erwartet!

Das Coronavirus hat die Welt 2020 vor eine große Herausforderung gestellt, die auch in diesem Jahr nicht wesentlich kleiner werden wird. Noch immer sind wegen des zweiten Lockdowns zahlreiche Geschäfte geschlossen und das öffentliche Leben komplett lahmgelegt. Auch die bereits kriselnde Autobranche hatte unter der Corona-Pandemie zu leiden. Das bekam auch Daimler zu spüren! Wegen mangelnder Nachfrage musste Daimler seine Produktion runterfahren und Tausende Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken. Das schlug sich auch in den Umsätzen des Stuttgarter Automobilherstellers nieder. Aber offenbar nicht lang. Der Jahresabschluss übertrifft alle Erwartungen.

Daimler: Starker Jahresabschluss - Gewinn von Mercedes-Benz übertrifft Vorjahr

Doch Daimler erholte sich schnell von dem Corona bedingten Rückschlag und fuhr im dritten Quartal bereits wieder einen Milliardengewinn ein. In der Konzernzentrale in Stuttgart zeigte man sich deswegen vorsichtig optimistisch und peilte den Gewinn von 2019 als Ziel an. Der lag bei 4,3 Milliarden Euro, da Altlasten des Dieselskandals verbucht werden mussten.

EBIT (operativer Gewinn)Betrag
Daimler-Konzern6.603 Mio. € (Konsens: 5.245 Mio. €
bereinig8.641 Mio. € (Konsens: 7.120 Mio. €)
Mercedes-Benz5.172 Mio. € (Konsens: 3.850 Mio. €)
bereinigt6.802 Mio. € (Konsens: 5.390 Mio. €)
Daimler Trucks & Buses:525 Mio. € (Konsens: 556 Mio. €)
bereinigt678 Mio. € (Konsens: 689 Mio. €)

Wie die vorläufigen Zahlen von Daimler zeigen, wurde dieses Ziel deutlich übertroffen. Wie Audi auch schloss auch Daimler das Jahr mit einem starken vierten Quartal ab. Die von Mercedes-Benz verantwortete Auto- und Van-Sparte lag über den Kennzahlen des Vorjahres. Dabei profitierten Daimler und Mercedes-Benz sowohl von einem Anstieg der Verkaufszahlen bei den Elektroautos und Plug-in-Hybriden, als auch einem starken Finanzergebnis. Die Truck-Sparte wiederum spüre laut Daimler die Erholung des US-Marktes und profitiere in Europa von positiven Folgen der Effizienz-Maßnahmen.

Daimler: Källenius formuliert Ziele - Coronavirus weiter spürbar

„Wir wollen die Kosteneffizienz im Jahr 2021 weiter verbessern und die Umsetzung unserer strategischen Initiativen weiter vorantreiben“, erklärte Daimlers Vorstandschef Ola Källenius in einer Pressemitteilung. Daimler geht davon aus, dass sich die Geschäfte auch 2021 weiter positiv entwickeln werden, dazu sollen auch weitere Elektroautos beitragen.

Im ersten Quartal rechnet der Automobilkonzern aus Stuttgart jedoch mit weiteren Beeinträchtigungen durch das Coronavirus und die Halbleiter-Engpässe, die erneut zu Kurzarbeit bei Daimler geführt haben. Allerdings dürften auch keine weiteren Lockdown-Auswirkungen eintreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema