Wichtige Erkenntnisse aus Studie

Erschreckende Covid-19-Studie: Corona befällt Organe!

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat den aktuellen R-Wert für Deutschland bekannt gegeben.
+
Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat den aktuellen R-Wert für Deutschland bekannt gegeben.
  • Violetta Sadri
    vonVioletta Sadri
    schließen

Tübinger Forscher stellen erschreckende Ergebnisse in einer neuer Studie vor. Das Coronavirus befällt neben der Lunge auch andere wichtige Organe im Körper. 

Das Coronavirus begleitet die Menschheit schon seit mehreren Monaten und ein Ende der Pandemie ist noch nicht in Sicht. Ausgebrochen in Wuhan in China breitete es sich rasant auf der ganzen Welt aus und führte dazu, dass Städte komplett von der Außenwelt abgeriegelt, Grenzen geschlossen und Einwohner dazu angehalten wurden, das Haus nicht zu verlassen. Angst und Panik breitete sich aus.

Tübingen: Forscher sammeln mit neuer Studie wichtige Erkenntnisse über das Coronavirus

Heute, einige Monate später, laufen zahlreiche Studien zum Virus Sars-CoV-2. Wissenschaftler forschen Tag und Nacht, um der Corona-Pandemie ein Ende zu setzen. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung ist ein Impfstoff. In einigen Ländern gibt es diesen schon. In Deutschland rechnet man erst Mitte 2021 mit der Zulassung. Hoffnung auf Normalität macht die Tübinger Biotechfirma CureVac mit ihrer Impfstoff-Forschung. Eigner Dietmar Hopp hofft damit nicht auf den ersten, aber auf den besten Impfstoff.

Doch wie weit ist das Coronavirus erforscht? Was weiß man mittlerweile darüber? Parallel laufen weltweit zahlreiche Studien. Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat vor wenigen Wochen die ersten Ergebnisse zu ihrer Studie „Corona Monitoring lokal“, bei der es unter anderem um die Ermittlung der Dunkelziffer geht, vorgestellt. In der 6000 Einwohner Gemeinde Kupferzell wurden knapp 2000 Menschen getestet. Die Tests lieferten interessante Erkenntnisse.

Tübingen: Coronavirus befällt wichtige Organe wie Leber und Niere

Nun haben Tübinger Forscher des Deutschen Zentrums für Neurodegenerative Erkrankungen mit Kollegen aus den USA mithilfe einer Studie Erkenntnisse darüber gesammelt, welche Organe das Coronavirus befällt.

Wie mittlerweile allen bekannt sein dürfte, greift das Virus bei einer Covid-19-Erkrankung hauptsächlich den Nasen-Rachen-Raum, die Atemwege, sowie die Lunge an. Doch dabei soll es nicht bleiben. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass das Coronavirus auch Darm, Nieren, Leber und Fortpflanzungsorgane befällt, berichtet swr.de.

Tübinger Forscher werten bei Studie 400.000 Zellen aus - Coronavirus befällt nicht nur Lunge

Dazu untersuchten die Forscher, wie sich Gene im menschlichen Gewebe verhalten. Aufgefallen ist ihnen dabei, dass das Coronavirus zahlreiche „Hotspots„ im Körper haben kann. Auch wenn das Coronavirus zu Beginn die Lunge infiziert, kann man nicht genau sagen, wohin das Virus noch hinwandert. Für die Studie wurden 400.000 menschliche Zellen ausgewertet. Mit diesen Erkenntnissen erhofft man sich, sinnvolle Therapien entwicklen zu können.

Die Wissenschaftler fanden heraus, dass das Virus Rezeptoren zweckentfremdet, um sich anzudocken und einzuschleusen. Diese Rezeptoren will man nun genauer untersuchen, da es wohl auch andere Wege gibt, wie Sars-CoV-2 Zellen infiziert. Als nächstes sollen Zellen analysiert werden, bei denen auch andere Coronaviren nachgewiesen wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema