Modellprojekt

Panne in Tübingen: 25 Menschen isoliert, weil Corona-Schnelltest falsch-positiv war

Ein Mann lässt in einer Teststation einen Corona-Schnelltest bei sich machen.
+
Corona-Schnelltest: In Tübingen kam es bei der Durchführung offenbar zu einer Panne.
  • Valentin Betz
    vonValentin Betz
    schließen

Tübingen will mit einer besonderen Corona-Schnelltest-Strategie trotz des Coronavirus in Baden-Württemberg für Normalität sorgen. Doch im Zuge des Modellprojekts kam es jetzt zu einer Panne.

Tübingen - Um trotz der Corona-Pandemie Normalität zu gewährleisten, setzt die Stadt Tübingen auf kostenlose Schnelltests. Durch dieses Modellprojekt können die Menschen weiterhin Shoppen, den Friseur oder die Außengastronomie von Restaurants besuchen. Die Stadt steht deshalb landesweit im Fokus, allerdings ist jetzt eine Panne passiert. Wie BW24* berichtet, wurden in Tübingen 25 Menschen wegen falscher Corona-Schnelltests in Quarantäne geschickt.

Die Zahl der Infizierten mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg steigt wieder rasant an. Über Ostern sind deshalb wieder weitreichende Einschränkungen geplant (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren