Entwicklung von Covid-19 in Baden-Württemberg

Coronavirus Baden-Württemberg: Über 42.000 Infizierte - Heilbronner Wert weiter zu hoch!

Alle Autoren
    schließen
  • Simon Mones
    Simon Mones
  • Isabel Ruf
  • Daniel Hagmann
    Daniel Hagmann
  • Julia Cuprakowa
    Julia Cuprakowa
  • Tobias Becker
    Tobias Becker
  • Melissa Sperber
    Melissa Sperber

Das Coronavirus hat Baden-Württemberg weiterhin im Griff. Alle aktuellen Zahlen und Entwicklungen rund um Covid-19 gibt es in unserem Ticker auf einen Blick.

  • In Baden-Württemberg gibt es bislang 42.117 Coronavirus-Infektionen, wovon 36.843 Personen bereits genesen und 1.866 Personen verstorben sind. (Stand: 31. August 2020)
  • Im Stadtkreis Heilbronn sind 610 Infektionen mit Sars-CoV-2 bestätigt, im Landkreis Heilbronn sind es 1.135 Fälle. Der Hohenlohekreis verzeichnet 812 Coronavirus-Infektionen. (Stand: 31. August 2020)
  • In Heilbronn wurde bereits eine Coronavirus-Vorwarnstufe ausgerufen. (Stand: 31. August 2020)

Update 1. September: An dieser Stelle beenden wir unsere Berichterstattung in diesem Artikel. In unserem zehnten Coronavirus-Ticker für Baden-Württemberg informieren wir euch ab dem 1. September über die aktuellen Entwicklungen. Dort gibt es alle Zahlen in der Übersicht und zum Nachlesen.

Baden-Württemberg - Seit Ausbruch des Coronavirus in Baden-Württemberg informiert echo24.de* über alle relevanten Zahlen, Daten und Fakten. Alle Entwicklungen rund um Covid-19 gibt es ab dem 11. August in diesem Artikel. Die Entwicklungen bis zum 11. August zum Nachlesen finden Sie in dem vergangenen Coronavirus-Ticker für Baden-Württemberg im Überblick.

Coronavirus Baden-Württemberg: Über 42.000 Infizierte - Heilbronner Wert weiter zu hoch!

Update, 31. August: Zum Wochenbeginn richten sich die Blicke wieder gespannt auf die neuesten Entwicklungen rund um das Coronavirus in Baden-Württemberg. Wie sind die neuen Zahlen? Was ist mit Heilbronn? Gibt es weitere Vorwarnstufen in Baden-Württemberg? Die Antworten gab das Landesgesundheitsamt am späten Nachmittag.

Insgesamt wurden erneut 175 Infektionen bestätigt, wodurch die Zahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie in Baden-Württemberg nun auf 42.117 gestiegen ist. Davon sind ungefähr 36.843 Personen bereits wieder genesen. Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus gab es am Montag keine weiteren.

Coronavirus - häufigste SymptomeFieber, trockener Husten, Müdigkeit
Coronavirus - seltenere SymptomeGliederschmerzen, Halsschmerzen, Durchfall, Bindehautentzündung, Kopfschmerzen, Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns, Verfärbungen an Fingern oder Zehen oder Hautausschlag
Erste bekannte Coronavirus-Fälle in Baden-WürttembergReisende aus Italien

Und Heilbronn? Dort gilt weiterhin die Corona-Vorwarnstufe, da der 7-Tage-Inzidenz-Wert die Marke 35 überschritten hat. Ausgerufen wurde diese Vorwarnstufe in Heilbronn vor rund einer Woche. Am Samstag stieg der Wert sogar auf über 45 an. Immerhin: Der Wert beträgt aktuell nur noch 38,8. Übrigens: Ab einem Wert von 50 werden härtere Maßnahmen eingeführt.

Coronavirus Baden-Württemberg: Wieder viele Neu-Infizierte und Heilbronn-Wert weiterhin kritisch

Update, 30. August: Die Corona-Pandemie hat Baden-Württemberg weiterhin im Griff. Das zeigen auch die Zahlen, die das baden-württembergische Landesgesundheitsamt am Sonntag veröffentlicht hat. Demnach haben sich 169 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, das sind 30 weniger als noch am Samstag. Seit Beginn der Pandemie haben sich somit mindestens 41.942 Menschen mit dem Coronavirus infiziert.

Davon sind allerdings bereits rund 36.757 wieder genesen. Weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gab es am Sonntag nicht. Auch die Reproduktionszahl beziehungsweise der geschätzte 7-Tages-R-Wert ist leicht auf 1,01 gesunken. Leichte Entspannung gab es auch in Heilbronn - der einzigen Stadt in Baden-Württemberg, in der die Vorwarnstufe ausgerufen wurde - die kritische Marke von 35 Fällen wird aber weiter überschritten.

Coronavirus Baden-Württemberg: Wieder viele Neu-Infizierte, aber...

Update, 29. August: Auch am Wochenende ist das Coronavirus in Baden-Württemberg wieder ein großes Thema. Umso gespannter wurden die aktuellen Zahlen vom Samstag erwartet. Das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg meldete 199 neue Infizierte. Heißt: 128 Menschen weniger als noch am Vortag. Insgesamt gab es somit seit Beginn der Pandemie 41.773 infizierte Menschen in Baden-Württemberg.

Von diesen über 41.000 Menschen sind jedoch auch rund 36.651 wieder genesen. Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus wurden am Samstag vier gemeldet. Die Reproduktionszahl wird aktuell mit 1,1 für Baden-Württemberg angegeben. Spannend ist auch die Situation im Stadtkreis Heilbronn, das als einzige Stadt bislang die Vorwarnstufe in Baden-Württemberg ausgerufen hat.

Coronavirus Baden-Württemberg: Hunderte Neu-Infizierte, Heilbronn nähert sich kritischer Marke

Update, 28 August: Die Corona-Infektionen in Baden-Württemberg steigen stetig. Seit Beginn der Pandemie gibt es nun insgesamt 41.574 Menschen, die infiziert waren. Auch am Freitag kamen wieder mehrere Hundert Neu-Infizierte hinzu. So meldete das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg 327 neue Fälle vor dem Wochenende.

Im Vergleich dazu sind nur 135 Menschen als "genesen" gemeldet. Nach der Rechnung müssten aktuell knapp über 5.000 Menschen im Land infiziert sein. Die Reproduktionszahl wird für Baden-Württemberg aktuell mit R 1,04 angegeben. Währenddessen bleibt die Stadt Heilbronn weiterhin über der kritischen Marke von 35 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage. Aber: Im Vergleich zum Vortag ist die Zahl etwas zurückgegangen und liegt nun bei 38,8.

Coronavirus Baden-Württemberg: Über 41.000 Infektionen – „ernst zu nehmende Situation“

Update vom 27. August, 20 Uhr: Inzwischen sind es mehr als 41.000 Corona-Infektionen im Südwesten. Seit Beginn der Pandemie sind in Baden-Württemberg mindestens 41.247 Menschen mit dem Coronavirus infiziert (Stand 16 Uhr). Das sind 283 Fälle mehr als am Vortag. Das meldete das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg.

36.381 Menschen gelten mittlerweile als genesen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus stieg um einen Fall auf 1.864. Der R-Wert liegt bei 1,04. Er gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Die Stadt Heilbronn bleibt die einzige Kommune in Baden-Württemberg, die über der kritischen Marke von 35 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage liegt. In Heilbronn gilt deswegen die Corona-Vorwarnstufe. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 39,6 Fällen pro 100.000 Einwohner.

Coronavirus Baden-Wüttemberg: Zahl der Infektionen steigt stetig an

Im vergangenen Monat sei die Zahl der täglich neu übermittelten Corona-Fälle stetig angestiegen, schreibt das Landesgesundheitsamt. Auffällig sei dabei der Anteil an jüngeren Betroffenen und ein sehr großer Anteil an infizierten Reise-Rückkehrern. Die meisten Neu-Infektionen kamen zuletzt aus Kroatien und dem Kosovo. Auch hinsichtlich von Urlaubern sind am Donnerstag verschärfte Corona-Regeln in Baden-Württemberg beschlossen worden.

Weiterhin gebe es mehrere kleine familiäre Corona-Ausbrüche – teils auch von Reise-Rückkehrern ausgelöst. Deutschlandweit spricht das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg von einer sehr dynamischen und ernst zu nehmenden Situation. Die Anzahl der Fälle nehme weiterhin zu. Nach rückläufigen Zahlen zwischen März und Juli nehme die Fallzahl stetig zu und dieser Anstieg habe sich in den letzten Wochen deutlich beschleunigt.

Coronavirus Baden-Württemberg: Zahlen steigen weiter - Regierung will Verschärfung von Corona-Regeln

Update vom 27. August: Die Zahlen der Coronavirus-Infektionen steigen in Baden-Württemberg weiter an, für Heilbronn gilt sogar die Corona-Vorwarnstufe. Doch auch bundesweit ist der Trend negativ - mit Folgen. Angela Merkel trifft sich seit 11 Uhr mit den Regierungschefs der Länder, um über einheitlichere Corona-Regeln zu sprechen. Schon vorab wurde bekannt, dass es Verschärfungen für private Feiern geben soll.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Erneut mehr Neu-Infizierte als Genesene - zwei Regionen stechen hervor!

Update, 26. August: Während es am Mittwoch in Baden-Württemberg stürmt, treibt nicht nur Sturm Kirsten sein Unwesen. Auch das Coronavirus wütet weiter und beschwert am Mittwoch 277 neue Infizierte. Das meldete das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg. Die Gesamtzahl der Infizierten im Land seit Beginn der Pandemie beträgt somit 40.964, von denen wiederum 36.240 Menschen wieder genesen sind.

Aktuell steigen die Infiziertenzahlen wieder schneller als die Zahl der genesenen Menschen, so waren es am Mittwoch nur knapp über 100 Menschen, die als wieder gesund gemeldet wurden. Auch gab es einen neuen Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus in Baden-Württemberg. Die Reproduktionszahl liegt derweil bei 1,1. Den stärksten Anstieg an Infizierten hat es im Stadtkreis Stuttgart (26) und im Landkreis Böblingen (27) gegeben.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Zahl der Neuinfektionen weiter besorgniserregend - mehr als 300 bestätigte Corona-Fälle

Update vom 25. August: Die Zahl an Infektionen in Baden-Württemberg wächst beunruhigend schnell. Das geht aus den aktuellen 327 Coronavirus-Neuinfektionen in Baden-Württemberg (Stand: 25. August), über die das Landesgesundheitsamt in einer Mitteilung informiert. Im Gegensatz dazu sind 111 weitere Menschen von Covid-19-Erkrankung wieder genesen. Somit breitet sich das Coronavirus schneller aus, als sich Menschen von der Krankheit erholen.

Der Anstieg der Fallzahlen ist zu einem großen Teil auf Reiserückkehrer zurückzuführen. In den letzten sieben Tagen hatten mindestens 54 Prozent der gemeldeten Fälle eine Reiseanamnese. Bei einem Ausbruch in einem Heidelberger Unternehmen kam es zu bislang 23 gemeldeten Fällen im Rhein-Neckar-Kreis und dem SK Heidelberg sowie weiteren Fällen außerhalb dieser Kreise.

Coronavirus Baden-Württemberg: Zahl der Neuinfektionen besorgniserregend

Update vom 24. August: Die 40.000er-Marke ist überschritten. Das zeigen die aktuell 40.360 Coronavirus-Infektionen in Baden-Württemberg (Stand: 24. August), über die das Landesgesundheitsamt in einer Mitteilung informiert. Jedoch sind bereits etwa 36.024 Infizierte wieder genesen. 184 neue Corona-Fälle bestätigt das Landesgesundheitsamt.

Der Anstieg der Fallzahlen sei größtenteils auf die Reiserückkehrer in Baden-Württemberg zurückzuführen. Hinzu kommt, dass mehr Menschen auf das Coronavirus getestet werden. Folglich steigt auch die Zahl der positiven Covid-19-Tests. Die 7-Tage-Inzidenz liegt für Baden-Württemberg bei 13,1. Eine besonders hohe 7-Tage-Inzidenz hat Heilbronn mit 41,2. Dort wurde bereits die Corona-Vorwarnstufe ausgerufen.

Coronavirus Baden-Württemberg: Über 40.000 Infektionen – weiterer Todesfall

Update, 22. August: Die 40.000er-Marke bei den Corona-Fällen ist überschritten – am Samstag vermeldet das Landesgesundheitsamt (LGA) von Baden-Württemberg 202 neue Infektionen. Damit waren jetzt seit Beginn der Corona-Pandemie in Baden-Württemberg 40.034 Menschen mit dem Coronavirus infiziert (Stand 16 Uhr). Auch ein weiterer Todesfall ist am Samstag zu vermelden. Damit steigt die Zahl der an SARS-CoV-2 Verstorbenen im Südwesten auf 1.863. Hingegen gelten 35.896 Menschen inzwischen wieder als genesen.

Im Stadtkreis Heilbronn gibt es vier neue Corona-Fälle, die Gesamtzahl steigt damit auf 540 Personen. Im Landkreis Heilbronn sind sogar 18 Neu-Infektionen dazugekommen, damit sind es seit Beginn der Pandemie 1.082 Fälle. Im Landkreis Ludwigsburg sind sogar 26 neue Fälle bekannt. Die Reproduktionszahl, der sogenannte R-Wert, wird mit 1,44 angegeben. Sie gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Coronavirus Baden-Württemberg: Zahl der Neu-Infizierten steigt erneut stark!

Update, 21. August: Wieder gibt es neue Fälle des Coronavirus in Baden-Württemberg - und wieder sind es mehr als am Tag zuvor. 336 neue Infizierte meldete das Landesgesundheitsamt (LGA) von Baden-Württemberg am Freitag. Das bedeutet, dass seit Beginn der Corona-Pandemie nun 39.832 Menschen mit dem Coronavirus infiziert waren, davon sind ungefähr 35.821 wieder genesen.

Im Stadtkreis Heilbronn gab es erneut acht neue Infizierte. Trauriger Spitzenreiter ist vor dem Wochenende der Landkreis Esslingen mit 38 Neu-Inifizierten. Die Reproduktionszahl wird für Baden-Württemberg mit 1,4 angegeben. Immerhin gab es keine neuen Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Ein Todesfall aufgrund des Coronavirus musste revidiert werden – somit sind es 1.862.

Coronavirus Baden-Württemberg: Deutlich mehr Neu-Infektionen - vor allem im Raum Heilbronn

Update, 20. August: Und es geht weiter nach oben: Auch an diesem Donnerstag meldet das Landesgesundheitsamt (LGA) von Baden-Württemberg einen weiteren Anstieg der Menschen, die sich neu mit dem Coronavirus infiziert haben. Seit gestern wurden im Südwesten 266 neue Fälle von Covid-19 bekannt. Seit dem Ausbruch der Pandemie im Frühjahr sind damit in Baden-Württemberg bislang insgesamt 39.496 Sars-CoV-2-Fälle bekannt geworden. 35.734 Personen in Baden-Württemberg sind von dem Coronavirus bereits wieder genesen.

Sorgen bereitet aber auch eine andere Zahl: Seit gestern sind mindestens drei Personen in Baden-Württemberg an Covid-19 verstorben. Damit sind diesbezüglich im Südwesten bislang 1.863 Todesfälle bekannt. Und auch die Reproduktionszahl R geht weiter nach oben: Diese beträgt aktuell 1,38 - und liegt damit um 0,21 höher als am Vortag.

Gerade in der Region Heilbronn-Franken gibt es neue Coronavirus-Fälle zu verzeichnen: Im Landkreis Heilbronn sind nun insgesamt 1.061 Covid-19-Fälle erfasst (+ 9 im Vergleich zum Vortag), im Stadtkreis Heilbronn meldet das LGA Baden-Württemberg sogar einen Anstieg von 14 Fällen auf insgesamt 528 Fälle seit Ausbruch der Coronavirus-Pandemie. Und auch im Hohenlohekreis stieg die Zahl der erfassten Infizierten um drei auf nun im Gesamten 803 Fälle an.

Coronavirus Baden-Württemberg: Viele Neu-Infizierte, keine Todesfälle!

Update, 19. August: Die Temperaturen steigen wieder, auch die Zahlen rund um das Coronavirus in Baden-Württemberg? Die Antwort: Ein ganz klares Ja! 259 neue Infizierte meldet das Landesgesundheitsamt (LGA) Baden-Württemberg am Mittwoch. Heißt: Seit Beginn der Pandemie sind es nun insgesamt 39.230 Infizierte. Aber: Davon ist der größte Teil inzwischen wieder genesen.

Todesfälle gab am Mittwoch keine in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die Reproduktionszahl wird aktuell mit 1,17 angegeben und ist somit um 0,09 im Vergleich zum Dienstag gestiegen.

Coronavirus Baden-Württemberg: Ein weiterer Todesfall – Infizierten-Zahl steigt!

Update, 18. August: Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen in Baden-Württemberg steigt weiter – und es gibt einen weiteren Todesfall zu vermelden. Wie bereits am Vortag hat sich die Zahl der Corona-Infizierten am Dienstag um 228 (Stand 16 Uhr) erhöht. Damit sind in Baden-Württemberg seit Beginn der Pandemie nachweislich 38.971 Personen mit dem Coronavirus infiziert.

Wie das Landesgesundheitsamt mitteilt, hat sich die Zahl der Todesfälle um einen Menschen auf insgesamt 1.860 erhöht. Von den bislang Infizierten gelten 35.566 Personen als genesen – 75 mehr als am Vortag. Die Reproduktionszahl wurde mit 1,08 angegeben. Sie gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Coronavirus Baden-Württemberg: Infizierten-Zahl steigt wieder stark an!

Update, 17. August: Und die Corona-Zahlen gehen weiter in eine weniger gute Richtung! Denn: Auch am Montag ist die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachweislich mit dem Coronavirus Infizierten in Baden-Württemberg gestiegen und beträgt nun mindestens 38.743. Heißt: Es sind ungefähr 228 mehr als am Vortag, wie aus Zahlen des Landesgesundheitsamtes von Montag hervorgeht.

Von den bislang Infizierten zählen etwa 35.491 Menschen als genesen. Immerhin: Es gibt kaum noch Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Auch zum Wochenstart meldete das LGA keine neuen Todesfälle, weshalb diese Zahl insgesamt weiterhin bei 1859 liegt. Die Reproduktionszahl wurde mit 1,26 angegeben. Sie gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter im Durchschnitt ansteckt.

Update, 16. August, 18.20 Uhr: An diesem Wochenende sind die Coronavirus-Zahlen in Baden-Württemberg weiter angestiegen Das Landesgesundheitsamt hat heute vermeldet, dass es im Südwesten 32 neue erfasste Fälle von Covid-19 gibt. Damit steigt die Zahl der in Baden-Württemberg seit dem Start der Pandemie erfassten Sars-CoV-2-Fälle auf insgesamt 38.515 an. 35.445 am Coronavirus erkrankte Menschen sind allerdings wieder von Covid-19 genesen.

Im Gegensatz zu den Fällen am gestrigen Samstag, sind auch im Stadtkreis Heilbronn wieder vier neue Coronavirus-Fälle bekannt geworden. Die Fallzahlen im Stadtkreis Heilbronn und im Hohenlohekreis sind allerdings gleich geblieben. Glücklicherweise wurden in Baden-Württemberg keine neuen Todesfälle bekannt. Der 7-Tages-R-Wert des Robert Koch-Instituts (RKI) von Baden-Württemberg beträgt nach aktuellen Untersuchungen 1,26 und ist damit identisch mit den Untersuchungen vom Vortag.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Zahlen steigen weiter an

Update, 16. August, 14 Uhr: Auch im Laufe dieses Wochenendes sind neue Coronavirus-Fälle in Baden-Württemberg bekannt geworden. Das Landesgesundheitsamt hat am gestrigen Samstag im Südwesten 58 neue Covid-19-Fälle erfasst. Damit steigt die Zahl der mit dem Sars-CoV-2-Virus infizierten Menschen seit Ausbruch der Pandemie zum Jahresbeginn auf insgesamt 38.483 Menschen in Baden-Württemberg. Davon sind bereits 35.396 Personen wieder von ihrer Erkrankung genesen.

Besonders erfreulich in diesem Zusammenhang: Am gestrigen Samstag sind in Baden-Württemberg keine neuen Todesfälle bekannt geworden, die auf das Coronavirus zurückzuführen sind. Weder im Stadtkreis Heilbronn noch im Landkreis Heilbronn oder im Hohenlohekreis sind neue Covid-19-Erkrankungen vermeldet worden. Der 7-Tages-R-Wert des Robert Koch-Instituts (RKI) von Baden-Württemberg beträgt nach aktuellen Untersuchungen 1,26 und ist damit gegenüber dem Freitag leicht angestiegen.

Coronavirus Baden-Württemberg: Wieder starker Anstieg der Neu-Infektionen vor dem Wochenende!

Update, 14. August: Vor dem Wochenende gibt es wieder die aktuellen Entwicklung rund um das Coronavirus in Baden-Württemberg. Die sind besonders spannend in diesen Tagen, denn zuletzt stiegen die Zahlen der Neu-Infektionen wieder stark an. Auch am Freitag?

152 weitere Infektionen wurden dem Gesundheitsministerium von Baden-Württemberg vor dem Wochenende bestätigt. Die Zahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie wächst also erneut auf 38.425, von denen jedoch 35.322 Menschen ungefähr wieder genesen sind. Aktuell sind wohl noch rund 1.244 Menschen in Baden-Württemberg mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert.

Immerhin: Es gab erneut keine Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus zu vermelden. Die Reproduktionszahl beziehungsweise der 7-Tages R-Wert wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 1,18 angegeben.

Coronavirus Baden-Württemberg: Zahl der Neuinfektionen bleibt im kritischen Bereich

Update vom 13. August: Am heutigen Donnerstag wurden dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium vom Landesgesundheitsamt (LGA) erneut die aktuellen Zahlen mitgeteilt. Es wurden insgesamt 108 weitere bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Damit steigt die Zahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie auf mindestens 38.273 an. Davon sind ungefähr 35.221 Menschen bereits wieder von ihrer Covid-19-Erkrankung genesen. Derzeit sind geschätzt rund 1.193 Personen im Land mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert.

Dem Landesgesundheitsamt wurden heute keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Demnach liegt die Zahl der Todesfälle weiterhin bei 1.859. Unter den Verstorbenen waren 1.056 Männer und 803 Frauen. Das Alter lag zwischen 18 und 106 Jahren. 65 Prozent der Todesfälle waren 80 Jahre oder älter. Die Reproduktionszahl beziehungsweise der 7-Tages R-Wert wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 0,97 angegeben. Sie ist die Anzahl der Personen, die im Durchschnitt von einer infizierten Person angesteckt werden.

Coronavirus Baden-Württemberg: Neuinfektionen schießen in die Höhe!

Update vom 12. August: Immer wieder gibt es aktuell Meldungen über Reiserückkehrer, die das Coronavirus im Gepäck haben. Aktuell ist in Stuttgart ein Fall aufgetaucht, bei dem junge Menschen auf einer Party weitere Menschen infiziert haben, nachdem sie zuvor in Kroatien unterwegs waren. Auch die Politik ist wieder hellwach beim Thema „Coronavirus“ und so kommt es, dass auch der Bundesliga-Start beim VfB Stuttgart beispielsweise ohne Fans stattfinden wird. Aber: Steigen die Zahlen in Baden-Württemberg weiter?

Die Antwort ist: Ja! Auch am Mittwoch wurden dem Gesundheitsministerium vom Landesgesundheitsamt (LGA) weitere 187 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Heißt: Seit Beginn der Pandemie wurden nun mindestens 38.165 Menschen infiziert. Da viele Personen inzwischen wieder genesen sind, wird die Zahl der aktuell infizierten Menschen in Baden-Württemberg auf 1.154 geschätzt - Tendenz: steigend!

Immerhin gab es an diesem Mittwoch keinen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die Reproduktionszahl beziehungsweise der 7-Tages R-Wert wird vom Robert Koch-Institut für Baden-Württemberg mit R 0,99 angegeben.

Coronavirus Baden-Württemberg: Weiterer Todesfall - Neuinfektionen steigen

Update vom 11. August: Seit Tagen hat eine Hitzewelle Baden-Württemberg fest im Griff und die Menschen nutzen das gute Wetter und verbringen Zeit draußen. Wie die Zahlen vom Wochenende zeigen (Update vom 10. August), sollte man dabei aber die Corona-Schutzmaßnahmen weiterhin beachten.

Denn auch am Dienstag wurden dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium vom Landesgesundheitsamt (LGA) weitere 79 Coronavirus-Fälle gemeldet. Jeweils zwei neue Fälle gab es dabei auch im Landkreis Heilbronn und dem Hohenlohekreis. Insgesamt steigt die Zahl seit Beginn der Pandemie auf mindestens 37.978 Fälle. Davon sind jedoch ungefähr 35.070 Menschen wieder genesen. Geschätzt sind derzeit in Baden-Württemberg noch 1.049 Personen an Covid-19 erkrankt.

Die traurige Nachricht: Es gab einen weiteren Todesfall. Somit sind in Baden-Württemberg 1.859 Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus ums Leben gekommen. Die  Reproduktionszahl beziehungsweise den 7-Tages R-Wert gibt das Robert-Koch-Institut für Baden-Württemberg weiterhin mit R 0,9 an - und bleibt damit im Vergleich zum Vortag stabil.

Coronavirus Baden-Württemberg: Nach dem heißen Wochenende - diese Folgen hat das Hitze-Wetter

Update vom 10. August: Das Wochenende war extrem heiß und an den Badeseen in Baden-Württemberg haben sich die Menschen getummelt - bis die Polizei eingriff. Aktuell wird sogar schon über eine Dauersperrung der Badeseen im Kreis Heilbronn debattiert. Aber: Wie wirken sich das Wetter und die Menschenansammlung auf die Verbreitung des Coronavirus aus? Zum Wochenstart kommen wie gewohnt die neuen Zahlen, die Samstag, Sonntag und Montag zusammenfassen. 

Dem baden-württembergischen Gesundheitsministerium wurden vom Landesgesundheitsamt (LGA) an diesem Montag insgesamt 147 bestätigte Infektionen gemeldet! Also wieder dreistellig, aber immerhin über einen Zeitraum von drei Tagen hinweg. Die Zahl der Menschen, die seit Beginn der Pandemie in Baden-Württemberg infiziert waren, steigt somit auf mindestens 37.899. Viele davon sind wieder genesen. 

Immerhin gab es am Wochenende keine weiteren Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus und die Reproduktionszahl beziehungsweise der 7-Tages R-Wert bleibt im Vergleich zum Freitag relativ stabil. Er wird für Baden-Württemberg mit R 0,9 angegeben.

Coronavirus Baden-Württemberg: So breitete sich Sars-CoV-2 im Land aus - erste Fälle

Zu den ersten bekannten Covid-19-Infizierten in Baden-Württemberg zählt ein Mann aus Göppingen, der sich mit dem Virus in Italien angesteckt hatte. Er infizierte daraufhin seine Begleiterin und deren Vater. Auch bei einem 32-Jährigen aus Rottweil fiel ein Corona-Test positiv aus, nachdem er von einem Familienurlaub aus Italien zurückgekehrt war.

Den Heilbronner Landkreis erreichte das Virus am 29. Februar. Ein 32-Jähriger, der sich ebenfalls in Italien, in Mailand aufhielt, hatte sich dort mit dem Coronavirus angesteckt. Er infizierte bei seiner Tätigkeit als Pfleger weitere Personen, unter anderem Kollegen und Bewohner. Eine Wohngruppe des Altersheims bei Heilbronn musste daraufhin in Quarantäne - mit rund 100 Menschen.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Neue Corona-Verordnung ab 6. August

Die Ausbreitung des Coronavirus hatte teils sehr starke Auswirkungen auf das öffentliche und private Leben. Die Corona-Verordnung in Baden-Württemberg wurde in den vergangenen Monaten mehrfach geändert. Es gab Lockerungen seitens der Landesregierung Baden-Württemberg, viele Maßnahmen blieben aber weiterhin bestehen - bis die Menschen den Überblick verloren.

Wer dachte, die Mundschutzpflicht habe in Baden-Württemberg bald ein Ende, muss sich noch gedulden.

Die Konsequenz: Die komplette Corona-Verordnung für Baden-Württemberg wurde neu gefasst und wurde damit übersichtlicher und leichter verständlich formuliert. Dazu wurde die neue Verordnung neu gegliedert und ersetzte auch einige Einzel-Verordnungen. Die neue Corona-Verordnung wurde am 23. Juni 2020 veröffentlicht und gilt ab dem 1. Juli 2020 - zum 6. August gab es nochmals Änderungen und Ergänzungen. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: ©  Foto: Ricardo Rubio/EUROPA PRESS/dpa

Das könnte Sie auch interessieren