Verstoß gegen die Corona-Verordnung?

Verwirrung um Corona-Regeln: Wie viele Personen dürfen in ein Auto?

  • Violetta Sadri
    vonVioletta Sadri
    schließen

Mit den steigenden Infektionszahlen gelten immer mehr Einschränkungen, die bei nicht-Einhaltung bestraft werden. Doch was gilt beim Autofahren?

Das Coronavirus ist wieder das Top-Thema in Baden-Württemberg. Seit die Zahl der Neuinfektionen wieder rapide steigt, versuchen Bund und Länder die Ausbreitung einzudämmen: mit einem erneuten Lockdown! Seit dem 2. November gelten in Baden-Württemberg wieder besondere Regeln*. Und weil keine Besserung der Infektionszahlen in Sicht ist, werden immer mehr Maßnahmen getroffen und deren Gültigkeit verlängert.

Coronavirus Baden-Württemberg: Neue Corona-Verordnung - was bei einer Autofahrt beachten?

Die Situation gleicht der im März und April dieses Jahres. Das öffentliche Leben wurde erneut lahmgelegt. Die einzigen Unterschiede zum Lockdown im Frühjahr: Einzelhandel, Kitas und Schulen und Friseurbetriebe dürfen geöffnet bleiben, die Wirtschaft wird nicht heruntergefahren.

Zum 1. Dezember gilt in Baden-Württemberg wieder eine neue Corona-Verordnung*. Es gibt nun mehr Einschränkungen bei Kontakten, die Maskenpflicht wurde ausgeweitet, im Einzelhandel gibt es schärfere Quadratmeter-Beschränkungen - es drohen Ausgangsbeschränkungen für Super-Hotspots* mit einer 7-Tage-Inzidenz über 200. Verstöße gegen die Corona-Verordnung werden saktioniert. Im Bußgeldkatalog ist genau festgehalten, wie viel das Missachten der Corona-Regeln in Baden-Württemberg kostet*.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Welche Regeln gelten für Autofahrer?

Doch was ist eigentlich beim Autofahren erlaubt? Wie viele Personen dürfen in ein Pkw? Und muss man eine Maske im Auto tragen? echo24.de* gibt, wie bereits beim ersten Lockdown*, Antworten auf diese Fragen!

Coronavirus Baden-Württemberg: Wie viele Personen dürfen in ein Auto?

Für den Aufenthalt in Fahrzeugen gelten die derzeitigen Kontaktbeschränkungen des Landes Baden-Württemberg. Das bedeutet also, das ab dem 1. Dezember, nur noch fünf Personen aus maximal zwei Haushalten in einem Auto gleichzeitig sein dürfen. Kinder unter 14 werden nicht einberechnet. Außerdem gibt es Ausnahmen für geradlinige Verwandte wie Großeltern, Eltern und Kinder und jeweils deren Ehegatten, Lebenspartnern, Partnern einer nicht ehelichen Gemeinschaft. Das bedeutet also: verwandte Personen dürfen aus mehr als zwei Haushalten in einem Auto zusammenkommen, ABER trotzdem nicht die Anzahl von fünf Personen übersteigen, unabhängig von der Größe des Fahrzeugs!

Beim Autofahren in Corona-Zeiten ist einiges zu beachten.

Coronavirus Baden-Württemberg: Sind Fahrgemeinschaften erlaubt?

Fahrgemeinschaften bleiben weiterhin erlaubt, wenn sie zur Aufrechterhaltung des Arbeits- und Dienstbetriebs erforderlich sind, Personen also sonst keine Möglichkeit haben, in die Arbeit zu kommen. Dabei sollte jeder im Auto eine Alltagsmaske tragen. Dies wird nicht vom Verhüllungsverbot des § 23 Absatz 4 Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) erfasst. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Das könnte Sie auch interessieren