Die Sieben-Tage-Inzidenz ist deutlich gestiegen

Türkei, Kroatien - Reiserückkehrer: So steigen die Corona-Infektionen in Stuttgart

  • Dominik Jahn
    VonDominik Jahn
    schließen

Stuttgart: Corona-Zahlen steigen im Zusammenhang mit den zahlreichen Reiserückkehrern.

Seit 16. August gilt die neue Corona-Verordnung in Baden-Württemberg. Die Inzidenz fällt weg. Und doch zeigen die Zahlen weiterhin eine deutliche Richtung an in der Corona-Krise. Mit Blick auf die Urlaubszeit in den Sommerferien werden dabei bei zahlreichen Experten die Sorgenfalten wieder etwas tiefer.

Mit dem 1. August müssen sich Reiserückkehrer bei der Einreise nach Deutschland melden. Eine Corona-Regelung, die unter anderem für Länder wie Kroatien gilt, wie echo24.de bereits berichtet hat. In Stuttgart stehen die vielen Urlauber jetzt in direkter Verbindung mit der steigenden Zahl an Neu-Infektionen.

Inzidenz in Stuttgart steigt an: Reiserückkehrer im Fokus

Wie die Stuttgarter Nachtrichten (Artikel hinter der Bezahlschranke) aktuell vermeldet, nimmt in der Landeshauptstadt von Baden-Württemberg die Sieben-Tage-Inzidenz deutlich zu. Im gleichen Maße steigt zudem die Anzahl der Reiserückkehrer. Laut dem Artikel erreichte Stuttgart am vergangene Dienstag „bei 62 Neuinfektionen den Wert von 41,4 Fällen, am Montag waren es noch 35,9 Fälle.

Coronavirus-Einreiseverordnung - Bundesministerium für Gesundheit

Die neue Coronavirus-Einreiseverordnung beinhaltet eine generelle Nachweispflicht für Einreisende unabhängig von der Art des Verkehrsmittels und unabhängig davon, ob ein Voraufenthalt in einem Hochrisiko- bzw. Virusvariantengebiet stattgefunden hat. Personen ab 12 Jahren müssen grundsätzlich bei Einreise über ein negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis verfügen. Personen, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem zum Zeitpunkt der Einreise als Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet eingestuften Gebiet aufgehalten haben, müssen daneben eine spezielle Anmelde-, Nachweis- und Quarantänepflicht beachten.

Am Mittwoch kamen weitere 94 Neuinfektionen hinzu, die Inzidenz stieg auf 49,2 Fälle pro 100 000 Einwohner“. Stadtsprecher Sven Matis erklärte gegenüber der Zeitung: „Wir beobachten mit Sorge den sprunghaften Anstieg der Infektionen.“ Allerdings war diese Entwicklung „nicht überraschend, da sie im Bundestrend liegt“. Matis beschreibt das Corona-Infektionsgeschehen zudem als sehr undurchsichtig: „Die Infektionen sind nicht klar zu lokalisieren, Gemeinschaftseinrichtungen sind kaum betroffen.“

Zahlen-Fakten: Corona-Infektionen in Stuttgart bei Reiserückkehrern

Wie der Artikel der Stuttgarter Nachrichten zeigt, ist der Anteil der Reiserückkehrer an den „aktiven Infektionsfällen“ gestiegen. Es ging demnach rauf von 13 auf 22 Prozent. Wie die Stadt Stuttgart mitteilt, sollen die Reisenden vornehmlich aus den Ländern Türkei, Kroatien und dem Kosovo zurückgekommen sein - ähnlich wie vor einem Jahr. Der Anteil der Personen, die im Krankenhaus aufgrund einer Infektion behandelt werden müssen, liegt dabei bei 5,5 Prozent.

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema