Rund 300.000 Dosen noch im Dezember

Corona-Impfungen für Kinder: Lieferung nach Baden-Württemberg beginnt

  • Jason Blaschke
    VonJason Blaschke
    schließen

Am Montag, 13. Dezember, beginnen die Lieferungen des Corona-Impfstoffes für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren nach Baden-Württemberg.

Die Corona-Zahlen in Baden-Württemberg bewegen sich weiter auf hohem Niveau. Die 7-Tage-Inzidenz liegt Stand 12. Dezember mit 457,5 weiter über der Marke von 400 neuen Infektionen pro 100.000 Einwohner. Um der Lage Herr zu werden, setzen Politik und Experten auf (Auffrischungs-)Impfungen. Ab Mittwoch, 15. Dezember, sollen in Baden-Württemberg auch Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren gegen das Coronavirus geimpft werden können – am Montag beginnen die Lieferungen.

Nach Angaben von Gesundheitsminister Manne Lucha sollen bis Ende Dezember 2021 rund 300.000 Dosen des Corona-Impfstoffes für Kinder geliefert werden, im Januar soll die Zahl weiter steigen. Schon ab Mittwoch, 15. Dezember, könnten die ersten Dosen des Impfstoffs für Kinder von Biontech/Pfizer verabreicht werden, heißt es vom Gesundheitsministerium. Es könne aber rund zwei Tage dauern, bis der Impfstoff in den Praxen angekommen sei, teilt eine Sprecherin der Deutschen-Presse-Agentur noch mit.

Corona-Impfung für Kinder in Baden-Württemberg – aber mit Einschränkung

Für die Impfungen der Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren sieht das Gesundheitsministerium zunächst vor allem die Kinderärzte am Zug. Der Grund: Diese kennen ihre Patienten am besten und wüssten, welche Kinder prioritär geimpft werden sollten, heißt es. Manne Lucha: „Das sind vor allem Kinder mit Vorerkrankungen.“ In Baden-Württemberg soll es aber auch Impfaktionen der Stadt- und Landkreise sowie in Kliniken geben – zwei Regionen haben solche schon angekündigt.

In Tübingen sowie im Rems-Murr-Kreis gibt es Berichten der Deutschen-Presse-Agentur zufolge schon Konzepte dafür. Wie groß die Nachfrage nach Corona-Impfungen für Kinder ist, lässt sich laut Gesundheitsministerium aktuell nur schwer abschätzen.  Laut Statistischen Landesamt gibt es in Baden-Württemberg rund 612.000 Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren. Untersuchungen des Robert Koch-Instituts zufolge wollen etwa 40 Prozent aller Eltern ihre Kinder zwischen fünf und elf Jahren impfen lassen.

Corona-Impfung für Kinder in Baden-Württemberg: Stiko mit klarer Empfehlung

Die Ständige Impfkommission (Stiko) hatte am Donnerstag – 9. Dezember – mit ihrer Ankündigung zur Empfehlung für die Corona-Impfungen von Kindern zwischen fünf und elf Jahren den Weg für die Impfkampagne für die Jüngeren frei gemacht. Die Stiko will die Impfung zunächst für Fünf- bis Elfjährige mit Vorerkrankungen und Kontakt zu Risikopatienten empfehlen. Aber: Auch gesunde Kinder sollen bei individuellem Wunsch geimpft werden können, heißt es in einer Mitteilung.

Die Impfempfehlungen der Stiko gelten als medizinischer Standard und sind für viele Ärzte eine wichtige Richtschnur. Für Fünf- bis Elfjährige wird ein niedriger dosiertes sowie anders abgefülltes Präparat im Vergleich zur Biontech/Pfizer-Impfung für Erwachsene verwendet. Auch die Fünf- bis Elfjährigen benötigen für einen vollen Impfschutz laut Stiko zwei Impfstoffdosen – im Abstand von drei bis sechs Wochen. Für Kinder unter fünf Jahren gibt es noch keinen geeigneten Corona-Impfstoff.

Corona-Impfung für Kinder in Baden-Württemberg: Bald Booster notwendig?

Allen Erwachsenen und Jugendlichen über 12 Jahren empfehlen Experten eine Booster-Impfung nach drei Monaten, die Stiko setzt aktuell noch einen Abstand von mindestens sechs Wochen in ihrer Empfehlung an. Ab wann die Fünf- bis Elfjährigen einen Booster benötigen werden, ist nicht bekannt. Aufgrund der aktuellen Datenlage kann aber davon ausgegangen werden, dass auch Jüngere mit der Zeit ihren Corona-Impfschutz auffrischen müssen, ähnlich wie die Erwachsenen.

Rubriklistenbild: © Jens Kalaene/picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren