Corona-Pandemie in Deutschland

Corona-Impfstoff: Über 60-Jährige verweigern AstraZeneca-Vakzin 

  • Julia Cuprakowa
    vonJulia Cuprakowa
    schließen

Das Coronavirus breitet sich in Deutschland rasant aus. Das Impfen bleibt ein bewährtes Mittel im Kampf gegen das Virus – doch viele verweigern AstraZeneca. 

Wann findet die Corona-Pandemie bloß endlich ein Ende? Diese Frage stellen sich derzeit viele Menschen im Land, während bereits die dritte Corona-Welle über Baden-Württemberg* rollt und die Fallzahlen in die Höhe steigen, wie echo24.de* berichtet. Die letzte Hoffnung auf Besserung bleibt weiterhin das Impfen.

Doch auch an dieser vielversprechenden Front im Kampf gegen das Coronavirus gibt es Verzögerungen und Probleme. Denn: Tausende über 60-Jährige verweigern mittlerweile den Corona-Impfstoff von AstraZeneca. Dies könnte das Impftempo in Deutschland erheblich verzögern.

Corona-Impfstoff: Über 60-Jährige verweigern AstraZeneca-Vakzin 

Der Corona-Impfstoff von AstraZeneca gehört zu den Sorgenkindern unter den Vakzinen. Einmal in Verruf geraten, wird der Impfstoff seinen schlechten Ruf nur schwer wieder los. Denn gerade der Vektor-Impfstoff hat in letzter Zeit häufiger Schlagzeilen wegen möglicher Nebenwirkungen und Risiken* gemacht.

Besonders schlimm und besorgniserregend ist die Gefahr der Sinusvenen-Thrombosen. Aufgrund dessen wird der Corona-Impfstoff von AstraZeneca für unter 60-Jährige in Deutschland nicht mehr empfohlen – es sei denn, es ist ausdrücklich gewünscht und von einem Arzt abgesegnet.

Für die über 60-Jährigen bestehe laut der Ständigen Impfkommission (STIKO)* nur ein sehr geringes Risiko, tatsächlich eine Hirnvenen-Thrombose zu bekommen. Trotzdem scheint die Sorge groß zu sein. Wie der Tagesspiegel berichtet, weigern sich derzeit Tausende, sich mit dem Impfstoff von AstraZeneca impfen zu lassen. Zum Vergleich: Von den vorhandenen AstraZeneca-Dosen oder „Vaxzevria“, wie das AstraZeneca-Vakzin seit neuestem heißt, sind derzeit nur rund 62 Prozent auch verimpft – bei Biontech sind es fast 90 Prozent.

Impfstoff von AstraZeneca: Ältere Menschen verweigern Vakzin – Kommt es jetzt zur Impf-Verzögerung?

Statt sich mit einem leistungsstarken Corona-Impfstoff sofort zu schützen, warten viele Ältere offenbar lieber länger auf die Präparate von Biontech oder Moderna. Dadurch wird das Impftempo laut Tagesspiegel nur unnötig verzögert und Deutschland wird noch länger brauchen, um alle Willigen zu impfen und die Pandemie so in den Griff bekommen oder gar zu beenden.

Dass der Impfstoff für diese Altersgruppe in Deutschland zunächst nicht freigegeben war, lag lediglich an fehlenden Daten, nicht an möglichen Nebenwirkungen. Außerdem ist das Risiko an Covid-19 zu sterben, um ein Vielfaches größer als tatsächlich eine Hirnvenen-Thrombose zu bekommen. *echo24.de ist Angebote von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/AP

Das könnte Sie auch interessieren