Bewegungsradius berechnen

Corona-Hotspot: Hammer-Regel! Wie berechne ich den 15-Kilometer-Radius?

Für Corona-Hotspots in Baden-Württemberg könnte bald eine Einschränkung des Bewegungsradius kommen. (Symbolbild)
+
Für Corona-Hotspots in Baden-Württemberg könnte bald eine Einschränkung des Bewegungsradius kommen. (Symbolbild)
  • Isabel Ruf
    vonIsabel Ruf
    schließen

In Corona-Hotspots sollen noch härtere Regeln kommen. Konkret ist geplant, den Bewegungsradius der Bürger auf 15 Kilometer zu beschränken. Aber: Wie weit ist das eigentlich? So kann man den Radius ermitteln.

Angesichts der weiterhin hohen Infektionszahlen* und der Corona-Mutation aus Großbritannien*, die wohl deutlich ansteckender ist als die bekannte Virus-Variante, haben sich Bund und Länder darauf verständigt, den seit November geltenden und im Dezember noch einmal verschärften Lockdown zu verlängern*.

Und mehr noch: Die Regeln werden ab dem 11. Januar noch einmal verschärft. Beim Corona-Gipfel* wurde unter anderem festgelegt, dass sich ein Haushalt nur noch maximal mit einer weiteren Person, die nicht zum eigenen Haushalt gehört, treffen darf, wie echo24.de* berichtet. Auch Kitas und Schulen bleiben vorerst geschlossen*.

Baden-Württemberg: Einschränkung des Bewegungsradius in Corona-Hotspots möglich

Eine weitere Maßnahme macht vielen Menschen Sorgen – auch wenn noch nicht klar ist, ob sie in Baden-Württemberg kommen wird. In Landkreisen mit einer 7-Tage-Inzidenz von mehr als 200 soll der Bewegungsradius der Bürger auf 15 Kilometer um den eigenen Wohnort beschränkt werden – sofern kein triftiger Grund vorliegt. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat angekündigt, diese Regelung nicht sofort umzusetzen, sondern erst auf „belastbare Werte“ zu warten.

Hintergrund ist, dass die aktuellen Corona-Zahlen nicht wirklich aussagekräftig sind, da es aufgrund der Feiertage zu Test- und Meldeverzögerungen gekommen ist. Die Auswirkungen der Lockerungen über Weihnachten* und von Silvester werden sich erst in den kommenden Tagen zeigen – ab dem 17. Januar rechnen Experten wieder mit belastbaren Daten. Aktuell (Stand 7. Januar) befindet sich seit Kurzem kein Meldekreis in Baden-Württemberg mehr über der 200er-Grenze – das kann sich allerdings schnell ändern.

Corona-Hotspots in Baden-Württemberg: So ermitteln Sie Ihren 15-Kilometer-Radius am PC

Angesichts der drohenden harten Regelung fragen sich viele Bürger in Corona-Hotspots in Baden-Württemberg, was der eingeschränkte Bewegungsradius für sie bedeuten würde. Wie weit sind die 15 Kilometer vom eigenen Wohnort genau entfernt? Um das zu berechnen, gibt es verschiedene Tools und Apps, die eine ausgedruckte Karte und einen Zirkel ersetzen. So ermitteln Sie Ihren Radius von 15 Kilometern:

Wer sich direkt am PC seinen 15-Kilometer-Bewegungsradius anschauen möchte, kann dies auf der Website CalcMaps tun. Dort kann man einfach die Stadt oder sogar die Straße, in der sich der eigene Wohnsitz befindet, eingeben und diesen Ort suchen. Im Anschluss ist es möglich, einen Radius festzulegen, der um den eigenen Wohnort angezeigt wird. Dort ist auch explizit ein Radius von 15 Kilometern wählbar. So ist es möglich, sich den Bewegungsradius anzeigen zu lassen, in dem man sich in Baden-Württemberg bei einer Verschärfung der Corona-Regel noch aufhalten dürfte.

CalcMaps zeigt den Radius um einen gewählten Punkt – zum Beispiel um Heilbronn.

Corona-Hotspots in Baden-Württemberg: 15-Kilometer-Radius ermitteln – diese Apps helfen

Wer eher am Smartphone unterwegs ist und dort erfahren würde, wie weit der eingeschränkte Bewegungsradius gehen würde, sollte diese Corona-Regel für Hotspots kommen, hat verschiedene Möglichkeiten. Für Android-Geräte gibt es die kostenlose App „Location Radius“ im Play Store. Hier können Nutzer entweder einen Ort eingeben oder über die GPS-Funktion den aktuellen Standort auswählen und sich um diesen Punkt einen 15-Kilometer-Radius anzeigen lassen.

Fürs iPhone gibt es die App „Radius on Map“/“Radius auf Karte“. Auch diese App kann man sich kostenlos im App Store herunterladen. iOS-Nutzer müssen anschließend den Punkt gedrückt halten, von wo aus der eingeschränkte Bewegungsradius gemessen werden soll. Anschließend erscheint ein Einstellungsmenü, wo die Größe des Radius festgelegt wird – fertig! So können sich die Bürger in potenziellen Corona-Hotspots in Baden-Württemberg schon einmal einen Überblick darüber verschaffen, was diese Regel für sie bedeuten würde. Ob sie tatsächlich kommt, bleibt abzuwarten. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren