900 Soldaten der Bundeswehr sollen angefordert werden

Coronavirus Baden-Württemberg: Hilfe angefordert! So sollen 900 Soldaten jetzt helfen

  • Julia Thielen
    vonJulia Thielen
    schließen

Die Landesregierung in Baden-Württemberg wird offenbar Soldaten zur Hilfe anfordern. Sie sollen bei der Umsetzung einer Maßnahme zur Bekämpfung des Coronavirus helfen.

900 Soldaten der Bundeswehr will Baden-Württembergs Landesregierung offenbar beim Bund anfordern. Sie sollen beim Kampf gegen die Corona-Pandemie unterstützen und bei der Umsetzung einer Maßnahme eingesetzt werden. Das geht offenbar aus einer Kabinettsvorlage von Sozialminister Manne Lucha (Grüne) hervor, über die die Heilbronner Stimme und der Mannheimer Morgen übereinstimmend berichten. Ein Sprecher des Sozialministeriums bestätigte, dass eine entsprechende Vorlage am Dienstag in den Ministerrat eingebracht werde.

Corona in Baden-Württemberg: Bei dieser Maßnahme sollen jetzt Soldaten aushelfen

Demnach sei „der Einsatz der Bundeswehr vorerst für drei Wochen angedacht“ wie es in der Vorlage heißt. Die Soldaten sollen in Pflegeeinrichtungen in Baden-Württemberg aushelfen, wie echo24.de* berichtet. Hier sollen sie demnach bei der Durchführung von Corona-Schnelltests eingesetzt werden. Anschließend sei geplant, dass Freiwillige die Soldaten ablösen.

Baden-Württembergs Sozialminister Manne Lucha rechnet nach dem Bericht mit etwa 3,5 Millionen Euro Kosten für den Einsatz der Bundeswehr in Pflegeinrichtungen - zum Beispiel für die Verpflegung, Unterkunft oder Schulung der Soldaten.

Corona in Baden-Württemberg: Jetzt sollen Soldaten in Pflegeeinrichtungen helfen

Die letzten Wochen hätten gezeigt, dass man die Pflegeeinrichtungen bei der Durchführung der Corona-Schnelltests unterstützen müsse, hieß es vom Sozialministerium in Baden-Württemberg. Zuvor hatte man hier den jeweiligen Personalbedarf bei den Stadt- und Landkreisen abgefragt.

Die Corona-Schnelltests in Alten- und Pflegeheimen sind eine Maßnahme zur Bekämpfung des Coronavirus in Baden-Württemberg. Sie seien notwendig, um einen besseren Schutz zu gewährleisten. So sollen auch Besuch und soziale Kontakte für die Bewohner weiter möglich bleiben. Als zusätzliche Maßnahme gilt unter anderem in Pflegeheimen ab dem 25. Januar eine verschärfte Maskenpflicht*.

Baden-Württemberg: Soldaten helfen bei Kampf gegen Corona-Pandemie

Es ist nicht das erste Mal, dass Soldaten der Bundeswehr in Baden-Württemberg zur Verbesserung der Corona-Lage* beitragen sollen. Schon jetzt unterstützen 855 Bundeswehrsoldaten die Behörden beim Kampf gegen die Corona-Pandemie. Beim vergangenen Corona-Gipfel hatten sich Bund und Länder über den weiteren Einsatz der Soldaten abgestimmt. *echo24.de ist Teil des Ippen Digital Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa

Das könnte Sie auch interessieren