Kritik an Drogeriemarkt

Kritik an Corona-Antikörpertests bei dm: Baden-Württemberg prüft Angebotsverbot

  • Julia Thielen
    vonJulia Thielen
    schließen

Die Drogeriekette dm bietet einen Coronavirus-Antikörpertest. Doch das Sozialministerium in Baden-Württemberg stellt das Angebot in Frage.

Für 59,95 Euro mehr Sicherheit? Das jedenfalls verspricht die Drogeriekette dm derzeit ihren Online-Kunden. Auf der Website des Online-Shops wirbt dm als allererstes und unübersehbar mit einem Coronavirus-Antikörpertest. Dieser soll Anwendern zeigen, ob „Ihr Körper Antikörper gegen SARS-CoV-2 entwickelt hat und eine Infektion mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) vorlag“. Angesichts weiter steigender Infektionszahlen auch in Baden-Württemberg* und dem Fehlen eines Corona-Impfstoffs* ein vermeintlich verlockendes Angebot. Doch ist das überhaupt rechtens? „Nein“, sagt das Sozialministerium in Baden-Württemberg - und lässt die Ausgabe des Testkits nun prüfen.

dm verkauft Corona-Antikörpertest: Sozialministerium Baden-Württemberg prüft Angebot

Der Coronavirus-Antikörpertest der Marke cerascreen ist nur online bei dm erhältlich, wie echo24.de* berichtet. Laut des Drogeriemarkts enthält das Testkit alles, „was Sie brauchen, um sich eine Blutprobe zu entnehmen und kostenfrei an ein Partner-Labor von cerascreen zurückzusenden“. Darunter:

  • eine Lanzette mit der man sich selbst Blut abnehmen kann,
  • die Zugangsdaten für ein Online-Benutzerkonto zur Abrufung des Antikörper-Ergebnisses und
  • einen kostenlosen Rücksendeumschlag zur Einschickung der Blutprobe.

Laut dm solle man nach einem Test innerhalb von zwölf bis 48 Stunden ein Ergebnis vorliegen haben. Mit der Durchführung des Tests erspare man sich laut Produktbeschreibung im dm-Online-Shop ein „mögliches Infektionsrisiko durch den Arztbesuch oder das medizinische Personal“.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Antikörpertests bei dm in der Kritik

Erst am Ende der Hinweise zum Antikörper-Test macht dm darauf aufmerksam, dass dieser zwar „ein Hinweis“ darauf sein könne, dass man bereits mit SARS-CoV-2 infiziert war. Aber: „Aktuell kann aus einem positiven Antikörpertest noch nicht auf eine Immunität gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geschlossen werden.“

dm bietet einen Corona-Antikörpertest im Online-Shop an.

dm drängt deshalb darauf, sich selbst bei einem positiven Antikörpertest, also dem Nachweis von Antikörpern im Blut, an die geltenden Corona-Regeln* unbedingt zu halten.

Corona-Antikörpertest bei dm: Sozialministerium hält Testkit-Abgabe für nicht rechtens

Außer die eigene Neugier zu befriedigen, kann das Testkit von dm wohl allenfalls eine gefühlte Sicherheit vermitteln. Eine akute Infektion zeigt der Antikörper-Test des Karlsruher Drogeriemarkts in jedem Fall nicht an. Experten kritisierten genau das zuletzt. Das baden-württembergische Sozialministerium nimmt das Angebot des Coronavirus-Antikörpertests von dm allerdings aus einem anderen Grund unter die Lupe.

Nach Rechtsauffassung des Ministeriums ist eine Abgabe nur an Fachpersonal zulässig, wenn solche Testkits einen diagnostischen Zweck haben. Man habe Schritte eingeleitet, um den Sachverhalt zu klären, teilte das Ministerium am Montag mit. Zuvor hatten die Badische Neueste Nachrichten darüber berichtet.

dm verkauft Corona-Antikörpertest: Geschäftsführung sieht kein Problem mit Angebot

Bei dm sieht man das freilich anders. Das Produkt biete Kunden die Möglichkeit, „diskret und ohne einen Arztbesuch“ einen Test vorzunehmen, teilte Sebastian Bayer mit, der in der dm-Geschäftsführung für Marketing und Beschaffung zuständig ist. Auch die Produktbeschreibung des Antikörpertests beinhaltet diese Auffassung. Bayers Überzeugung nach unterliegt der Test nicht der Abgabenverordnung für Medizinprodukte und darf frei verkauft werden. Das entspreche auch der Auffassung des Bundesgesundheitsministeriums.

Auch wenn zum Beispiel Konkurrent Rossmann auf einen Verkauf von Antikörpertests vorerst verzichtet - dm ist jedenfalls nicht das einzige Unternehmen, das Corona-Antikörpertests anbietet. Bei Google lassen sich zahlreiche weitere Online-Shops schnell finden. In Österreich bot dm ohnehin schon länger Antikörpertests im Online-Shop an. Auch Apotheken verkaufen dort Testkits für die Anwendung zu Hause . In Deutschland war die Abgabe solcher Testkits durch Apotheken ebenfalls bislang sehr umstritten. *echo24.de ist Teil des Ippen Digital Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow/dpa

Das könnte Sie auch interessieren