1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Was kostet das Bier? Alle Infos zum 175. Cannstatter Volksfest in Stuttgart

Erstellt:

Kommentare

Brauchtum
Zahlreiche Besucher laufen über den Cannstatter Wasen. © Christoph Schmidt/dpa/Archivbild

Wenn vom 23. September bis zum 9. Oktober das Cannstatter Volksfest 2022 auf dem Wasen steigt, werden wieder Millionen von Besuchen erwartet. Hier gibt es alle Infos zu Preise, den Zelten, Tickets und Konzerten.

Mit Freunden über den Festplatz gehen, den Geruch von gebrannten Mandeln in der Nase, herzhafte Leckereien, schwindelerregende Fahrgeschäfte und natürlich ausgelassen mit einem Maß Bier in der Hand auf den Bierbänken feiern. Das Cannstatter Volksfest ist nach zwei Jahren Pause endlich wieder zurück in Stuttgart. Die Veranstalter blicken nicht ganz sorglos auf das Fest, denn die Energiekrise und steigende Preise machen ihnen zu schaffen. Warum Gäste sich trotzdem auf den Cannstatter Wasen 2022 freuen können.

Cannstatter Wasen 2022: Preise, Zelte, Konzerte

Seit 1818 wird das Cannstatter Volksfest, eines der größten Volksfeste weltweit, gefeiert und ist damit acht Jahre jünger als das Oktoberfest in München. Über 37 Hektar erstrecken sich unter anderem acht Festzelte und rund 260 Schausteller. Schätzungsweise zieht es auf den Cannstatter Wasen jährlich vier Millionen Gäste aller Nationalitäten und jeden Alters.

Werden Trachten eigentlich schon immer auf Oktoberfesten getragen?

Was heute nicht mehr wegzudenken wäre, war nicht immer so: Zu Beginn der Volksfeste im frühen 19. Jahrhundert trug niemand Tracht. Männer kleideten sich ursprünglich sogar mit Gehrock und Zylinder. Erst Ende der 1990er etablierte sich die Lederhose und das Dirndl als Festkleidung. Die Schleife beim Dirndl hat sogar je nach Position eine andere Bedeutung.

Die Vorbereitungen für den Cannstatter Wasen 2022 laufen auf Hochtouren

Seit August wird auf dem Festgelände wieder fleißig gehämmert, geschraubt, genagelt und gebohrt. Am 12. August ist die Fruchtsäule wieder an ihrem traditionellen Platz auf dem Cannstatter Wasen zurückgekehrt. Sie ist das weithin sichtbare Wahrzeichen des Volksfestes. Reges Treiben herrscht auch bei den acht Festzelten. Nach der „light-Version“ des Frühlingsfests, die ohne die Zelte auskommen musste, melden sich die Festwirte wie „Grandls Hofbräu“ oder „Schwabenbräu“ wieder zurück.

Die wichtigsten Termine des Cannstatter Volksfestes im Überblick:

Weitere kleine Events finden in den verschiedenen Festzelten statt.

Cannstatter Volksfest ist dieses Jahr kleiner: Grund ist das landwirtschaftliche Hauptfest

„LANDWIRTSCHAFT erLEBEN“ ist das diesjährige Motto auf dem 101. Landwirtschaftlichen Hauptfest auf dem Cannstatter Wasen. Vom Sonntag, 25. September bis Montag, 3. Oktober 2022 dreht sich alles um Tiere, Technik und Ernährung. Weitere Höhepunkte sind die Tierzelte mit über 600 Tieren, das Maschinenvorführgelände und das Reitstadion.

Steigende Preise, hohe Energiekosten - wie teuer wird das Cannstatter Volksfest?

Der Cannstatter Wasen beleuchtet bei Nacht
Bei Nacht erstrahlen die Attraktionen in grellem Bunt. © in.Stuttgart / Fotograf

Rund um das Cannstatter Volksfest haben die Veranstalter und Organisatoren Sorge, denn die Preise schießen in die Höhe. Beispielsweise kostet ein Hähnchen in der Anschaffung 90 Prozent mehr, als noch 2019. Die Festzeltbetreiber geben an, dass man sich bemühe, den Preis nicht eins zu eins an den Kunden weiterzugeben. Ein Maß Bier wird zwischen 12,20 Euro und 12,80 Euro kosten. Noch letztes Jahr zahlte man dafür rund zwei Euro weniger. Neben dem hohen Gasverbrauch schluckt der Wasen übrigens den jährlichen Strombedarf von 700 zwei-Personen Haushalte.

Der Wasen in Zahlen
Der Cannstatter Wasen in Zahlen. © Tom Markert

Cannstatter Wasen 2022 soll ohne Corona-Einschränkungen stattfinden

Nachdem sich in mehreren Städten mit großen Volksfesten die Corona-Inzidenz verdreifacht hat, wäre denkbar, dass diesbezüglich Vorkehrungen getroffen werden. Auf Nachfrage von echo24.de macht die Stadt und das Klinikum Stuttgart deutlich, dass keine Vorkehrungen in Hinsicht zur Corona-Krise getätigt werden. Dabei verweisen beide auf die Impfquote und die gesteigerte Grundimmunität.

Es wird auf die Eigenverantwortung gesetzt, weshalb keine Abstands- und Maskenregelungen vorherrschen werden und das Volksfest wie gewohnt stattfindet.

Auch interessant

Kommentare