Feiertage nutzen

Brückentage 2022: Mit diesen Tricks extra viele Urlaubstage abstauben

Resturlaub
+
Im Bundesurlaubsgesetz steht: der Urlaub muss im laufenden Kalenderjahr genommen werden, sonst verfällt er - aber gilt das immer?
  • Christina Rosenberger
    VonChristina Rosenberger
    schließen

Wer seinen Urlaubsplan 2022 optimieren möchte, kann häufig zu Brückentagen und Feiertagen greifen, um Urlaubstage zu sparen. So geht‘s am besten:

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende zu - und für viele waren gerade die Urlaube und Ferien noch schwer belastet vom Coronavirus, den Reisebeschränkungen und Inzidenzen. Auch jetzt, im Herbst, sind Reisen in Europa* noch nicht wieder uneingeschränkt möglich. Doch die Corona-Drittimpfungen kommen Schritt für Schritt* - deshalb hoffen viele im kommenden Jahr wieder auf unbeschwerte Urlaube. Das berichtet echo24.de*. Da viele Arbeitgeber allerdings schon in den kommenden Wochen die Urlaubspläne 2022 ihrer Mitarbeiter wissen möchten, sollte sich jeder bereits jetzt Gedanken darüber machen, wie mit etwas Geschick viel Urlaub mit wenigen Urlaubstagen rausgeschlagen werden kann.

Denn wer sich an die gesetzlichen Feiertage hält, die auf Wochentage fallen, der kann schnell mal noch eine zusätzliche Urlaubswoche rausschlagen. Nehmen Sie beispielsweise über Karfreitag und Ostermontag zwei Wochen frei, benötigen Sie lediglich acht Urlaubstage für satte 16 Tage frei. Gelingt es Ihnen zudem, die Woche vom Tag der Deutschen Einheit und die Woche „zwischen den Jahren“ - also nach Weihnachten - zu ergattern, können Sie hier wiederum je eine Woche Urlaub mit nur vier Urlaubstagen bestreiten. Macht dann insgesamt vier gesparte Urlaubstage.

Brückentage effizient nutzen: So holen Sie einige Tage Extra-Urlaub raus

Wer also noch die Woche vom Fronleichnam am 16. Juni dazunimmt, kann mit den gesparten vier Urlaubstagen eine weitere Woche Urlaub machen - und so die Zeit für Erholung vom Job-Alltag minimieren. Im Folgenden hat echo24.de* eine kleine Übersicht über mögliche Brückentage 2022 zusammengestellt:

  • Dreikönigstag, 6. Januar: Die „Heiligen drei Könige“ fallen in diesem Jahr auf einen Donnerstag. Das heißt, mit nur einem Urlaubstag bekommt man durch das verlängerte Wochenende vier freie Tage.
  • Karfreitag, 15. April und Ostermontag, 18. April: Wer die Osterwoche vom Samstag, 9. April bis Ostermontag, 18. April freinehmen kann, der bekommt zehn Tage Urlaub für nur vier Urlaubstage.
  • Christi Himmelfahrt, 26. Mai: Dieser Feiertag fällt in jedem Jahr auf einen Donnerstag. Das heißt, auch er ist prädestiniert für ein langes Wochenende von vier Tagen mit nur einem Urlaubstag. Wer die ganze Woche freinehmen möchte, braucht vier Urlaubstage, statt fünf.
  • Pfingstmontag, 06. Juni: Wer Christi Himmelfahrt mitnimmt und den Urlaub dann bis Pfingstmontag zieht, der kann für nur sechs Urlaubstage 12 freie Tage bekommen.
  • Fronleichnam, 16. Juni: Auch Fronleichnam ist in jedem Jahr an einem Donnerstag - so auch 2022 wieder. Bedeutet: Ein Urlaubstag beschert euch ein verlängertes Wochenende von vier Tagen. Wer sogar Pfingsten noch mit einplant, kann vom vierten bis 19. Juni für acht Urlaubstage insgesamt 16 freie Tage ergattern.
  • Tag der Deutschen Einheit, 03. Oktober: Da der Tag der Deutschen Einheit 2022 sowieso auf einen Montag fällt, steht in jedem Fall das verlängerte Wochenende an. Wer gleich die ganze Woche vom ersten bis neunten Oktober freinimmt, bekommt neun freie Tage zum Preis von nur vier Urlaubstagen.
  • Allerheiligen, 01. November: Dieser Feiertag fällt auf einen Dienstag. Wer also den 31. Oktober zusätzlich freihat, der kann ihn als klassischen Brückentag nutzen, bekommt so vier Tage Urlaub und muss dafür nur einen Urlaubstag verbrauchen.
  • 2. Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember: Da der erste Weihnachtsfeiertag und auch Neujahr 2023 je auf Sonntage fallen, bleibt nur der zweite Weihnachtsfeiertag am 26. Dezember, um Urlaubstage zwischen den Jahren zu sparen. Immerhin: von Heiligabend bis Neujahr freihat, der benötigt dafür nur vier Urlaubstage und bekommt insgesamt neun freie Tage.

Darüber, wie Sie 2022 mithilfe von Brückentagen das Maximum an Urlaub herausholen*, berichtet auch heidelberg24.de*. Doch nicht nur die Länge der Erholungszeit ist wichtig. Auch die Planung hat es oft in sich und benötigt Vorlauf, um die besten Preise - beispielsweise für Flüge vom Flughafen Stuttgart* - zu ergattern. Doch inwieweit die großen Reisen in die Ferne 2022 wieder stattfinden können, hängt vor allem von der Corona-Pandemie und ihrem weiteren Verlauf ab. *echo24.de und *heidelberg24.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema