1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Kinderbett gerät in Brand: Zehn Verletzte in Walldürn

Erstellt:

Von: Michaela Ebert, Julia Cuprakowa

Kommentare

Am Montagabend bricht in einem Mehrfamilienhaus in Walldürn ein Feuer aus. Ein Kinderbett ist in Brand geraten. Zehn Menschen werden verletzt.

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Walldürn (Neckar-Odenwald-Kreis) werden zehn Menschen leicht verletzt. Darunter ist ein siebenjähriges Kind, das Brandverletzungen an der Hand und eine leichte Rauchvergiftung erlitt, wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilt. Weitere Verletzte tragen Rauchvergiftungen und einen Schock davon, weshalb sie von Rettungskräften in Krankenhäuser gebracht werden.

Brand in Wohngebäude in Walldürn: Feuer bricht in einer Kellerwohnung aus

Das Feuer ist den Angaben nach am Montagabend in einer Kellerwohnung des Hauses ausgebrochen. Dort sei aus noch ungeklärter Ursache ein Kinderbett in Brand geraten.

Wegen einer „Verpuffung“ muss die Statik des Gebäudes überprüft werden. Solange können die 14 Bewohner nicht in ihre Wohnungen zurück, kommen in der Nacht auf Dienstag aber anderweitig unter. Die Höhe des Schadens ist zunächst unklar und muss noch ermittelt werden, wie die Polizei Heilbronn weiter berichtet.

Brand in Walldürn: Großaufgebot von Rettungskräften und Feuerwehr

Um den Brand in Walldürn im Neckar-Odenwald-Kreis zu löschen, rückt ein Großaufgebot von Rettungsdienst und Feuerwehr aus. Darunter 38 Einsatzkräfte vom Rettungsdienst mit 15 Fahrzeugen und die Feuerwehr mit 30 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen. Laut Polizeimitteilung ist der Einsatz ohne Probleme und Übergriffe auf die Rettungskräfte verlaufen.

Auch interessant

Kommentare