1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Böller-Attacke auf 14-Jährigen – Verletzungen an Kopf und Hand

Erstellt:

Von: Markus Merz

Kommentare

Polizei warnt vor eingeschmuggelten Knallern
Schon an den Tagen vor Silvester werden vielerorts Böller gezündet. © DPA/Jochen Lübke

Es geht schon wieder los. In Deutschland häufen sich die Meldungen von ersten Verletzten wegen Böllern und Feuerwerk. Im Kreis Ludwigsburg wurde ein 14-Jähriger Opfer einer Böller-Attacke.

Was wären die Deutschen ohne ihr geliebtes Feuerwerk? Ohne ihren geliebten Böller, die man wildfremden Menschen ins Gesicht werfen kann? Ja, Sie lesen richtig. Schon an den Tagen vor Silvester häufen sich die Meldungen von Verletzungen mit den diversen Knallkörpern. Nicht alle sind selbstverschuldet. So auch ein Fall aus Sindelfingen-Maichingen im Kreis Ludwigsburg. Doch an Silvester (oder eben schon davor) zeigt sich mal wieder die Scheinheiligkeit der Deutschen, wie echo24.de-Redaktionsleiter Markus Merz kommentiert.

Der Fall aus dem Kreis Ludwigsburg darf derweil ohne Übertreibung als fiese Böller-Attacke bezeichnet werden. Wie die Polizei berichtet, musste ein 14-Jähriger am Donnerstagabend vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem zuvor ein Feuerwerkskörper – vermutlich ein Silvester-Böller - auf Höhe seines Kopfes detonierte. Er wies Verletzungen an Kopf und Händen auf.

14-Jähriger in Sindelfingen-Maichingen mit Böller attackiert

Der Jugendliche war gegen 21:45 Uhr zu Fuß in der Bismarckstraße in Sindelfingen-Maichingen unterwegs, als ihm auf der gegenüberliegenden Straßenseite drei noch unbekannte Personen jugendlichen Alters entgegenkamen. Aus der Gruppe der drei Personen heraus wurde der Feuerwerkskörper gezielt in Richtung des 14-Jährigen geworfen, wo er unmittelbar neben dessen Kopf explodierte.

Es dürfte nicht die letzte Meldung über Verletzte wegen Böllern und Feuerwerk sein. Zumal schon jetzt von deutschlandweitem Chaos in Discountern und Fachgeschäften berichtet wird, weil die Menschen nicht genug bekommen und die Läden leerkaufen.

Auch interessant

Kommentare