1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Kind (3) von Hund in Böblinger S-Bahn ins Gesicht gebissen

Erstellt:

Von: Lisa Klein

Kommentare

Während der Pandemie gab es häufig leere S-Bahnen zu sehen, wie hier in der Böblinger S-Bahn der Linie 1.
Nachdem ein dreijähriges Kind am Mittwoch in einer Böblinger S-Bahn gestürzt war, wurde sie von zwei Hunden angesprungen und ins Gesicht gebissen. Wer kann Hinweise geben? © picture alliance / Eibner-Pressefoto | EIBNER/DROFITSCH

Ein dreijähriges Kind wurde am Mittwoch in einer Böblinger S-Bahn von zwei Hunden angesprungen und von einem der Hunde ins Gesicht gebissen. Wer kann Hinweise geben?

Was am Mittwochnachmittag (17. August) in einer Böblinger S-Bahn passiert ist, wird wohl die ganze Familie nicht mehr vergessen können. Ein dreijähriges Kind war mit seiner Mutter und seinen beiden Geschwistern in einer S-Bahn der Linie S1 in Richtung Herrenberg unterwegs. Gegenüber der Familie soll eine Frau mit zwei kleinen Hunden gesessen haben. 

Als das dreijährige Kind stürzte, seien laut Polizeimeldung beide Hunde auf das Kind gesprungen. Einer der beiden Hunde hat das Kind den bisherigen Ermittlungen zufolge in die Wange knapp unter dem Auge gebissen. 

Kind (3) von Hund in Böblinger S-Bahn ins Gesicht gebissen – Polizei sucht Zeugen

Die Hundebesitzerin wurde daraufhin umgehend aggressiv und verließ die S-Bahn beim Halt in Böblingen, soll jedoch in einem anderen Wagen wieder eingestiegen sein. Das kleine Mädchen wurde zur weiteren Behandlung einem Arzt vorgestellt. Sie trug eine Bisswunde sowie Prellungen davon. Wer kann Hinweise zu dem Vorfall in der Böblinger S-Bahn geben?

Die Besitzerin der Hunde ist laut Polizei etwa 60 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß. Zur Tatzeit trug sie ein hellblaues T-Shirt, eine helle Jeans und schwarze Turnschuhe sowie einen dunkelroten Rucksack auf dem Rücken. Einer der Hunde hatte helles Fell, der andere hatte dunkles Fell. Zeugen, die Hinweise zur Hundebesitzerin und der Tat geben können, werden gebeten, sich bei der Bundespolizei Stuttgart unter der Rufnummer 0711 870 350 zu melden.

Auch interessant

Kommentare