1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Betrunkener in Stuttgart von S-Bahn erfasst und lebensbedrohlich verletzt

Erstellt:

Von: Michaela Ebert

Kommentare

Betrunkene Person von S Bahn erfasst - lebensgefährlich verletzt. Krankenwagen und Feuerwehr vor Ort.
In der Nacht auf Samstag, den 24. September, kam es an einer S-Bahn-Haltestelle in Stuttgart zu einem schweren Verkehrsunfall. © 7aktuell.de | Andreas Werner

In der Nacht auf Samstag (24. September) kam es in Stuttgart zu einem lebensbedrohlichen Unfall: Ein Betrunkener stürzte auf die Gleise, die herannahende S-Bahn konnte nicht mehr bremsen. Der Mann wurde lebensbedrohlich verletzt.

Wie die Polizei berichtet, kam es in der Nacht auf Samstag zu einem schweren Unfall in Stuttgart. Gegen 21:45 Uhr hielt sich ein Betrunkener im Gleisbereich der Haltestelle „Sommerrain“ auf. Als sich eine Bahn der Linie S3 in Richtung Flughafen/Messe näherte, konnte diese nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Mann.

Der Mann wurde bei dem Unglück lebensbedrohlich verletzt und umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Außerdem erlitt eine im Zug befindliche Reisende einen Schock und musste ebenfalls von den Rettungskräften medizinisch versorgt werden. Rettungskräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes waren ebenfalls vor Ort. Es kam zeitweise zu Behinderungen im Bahnverkehr, da die Gleise der Haltestelle bis Mitternacht gesperrt wurden, wie die Polizei Stuttgart berichtet.

Sicherheitsbelehrung der Polizei Stuttgart

Die Bundespolizei weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass Aufenthalte im Gleisbereich lebensgefährlich sind. Die weiße Linie an Bahnsteigen markiert den Sicherheitsabstand zum Gleis. Ein Aufenthalt zwischen Bahnsteigkante und der weißen Linie ist verboten. Selbst bei einer sofort eingeleiteten Notbremsung kommen Züge erst nach mehreren hundert Metern zum Stehen. Bahngleise dürfen nur an den hierfür bestimmten Stellen, wie zum Beispiel Über- oder Unterführungen, überquert werden.

Auch interessant

Kommentare