50 Jahre versteckter Schatz

Winzer baut Weinkeller um und findet Flaschenpost mit bedeutsamer Nachricht

Goslar lüftet Geheimnis um 88 Jahre alte Flaschenpost
+
Ein Winzer aus Baden-Württemberg findet in einem Weinkeller eine Jahrzehnte alte Flaschenpost. (Symbolbild)
  • Julia Thielen
    vonJulia Thielen
    schließen

Ein Winzer aus Baden-Württemberg stößt beim Umbau zufällig auf eine Jahrzehnte alte Flaschenpost - und einen vergrabenen Schatz.

Johannes Freiherr von Gleichenstein trägt zwar einen adligen Namen. Dass er deshalb in seinem Keller einmal auf einen echten Schatz stoßen würde, hätte er wohl trotzdem nicht gedacht, berichtet echo24.de*. Der Winzer aus Baden-Württemberg muss sich deshalb gefühlt haben wie Indiana Jones, als bei Umbauarbeiten in seinem Weinkeller plötzlich eine Jahrzehnte alte Flaschenpost mit einer versteckten Nachricht entdeckt wurde.

Wie er der Deutschen Presse-Agentur sagte, hatte der Schatz im Weinkeller im Kaiserstuhl bereits fast 50 Jahre auf seinen Finder gewartet. Die Flaschenpost enthielt zudem eine spannende Botschaft. Zunächst hatte die „Badische Zeitung“ (Artikel hinter Bezahlschranke) darüber berichtet.

Baden-Württemberg: Winzer baut um und findet zufällig alte Flaschenpost

Demnach baue das Weingut Freiherr von Gleichenstein in Oberrotweil eigentlich seinen Weißweinkeller aus, weil der zu klein geworden war. Dass das Gemäuer durchaus historisch ist, hätte der Winzer gewusst - allerdings wohl nicht, was es noch alles beherbergt.

Ein Winzer in Baden-Württemberg stieß zufällig auf Jahrzehnte alte Weinflaschen.

Ähnlich erging es übrigens auch der Stadt Heilbronn als sie bei der Erschließung eines Neubaugebiets auf alte Gräber* stieß. Bei dem entdeckten Schatz im Weinkeller handelt es sich laut der BZ um insgesamt 36 Weinflaschen der Jahrgänge 1970, 1971 und 1972. Darunter Riesling, Weißherbst und Silvaner. Und eben die Flaschenpost samt Botschaft an die Nachwelt.

Winzer findet Flaschenpost und Schatz bei Umbau von Weinkeller

„Der Wein wurde beim Erbauen des Tunnels am 14. Februar 1974 eingegraben. Sollte der Wein gefunden werden, so bitten die Erbauer um Nachricht“, hieß es darin ganz schlicht. Doch mit der Flaschenpost ließ sich die Geschichte des Schatzes rekonstruieren.

Drei Männer hatten ihn versteckt, als sie bei Arbeiten an einem Tunnel tätig waren. Dieser verband zwei Weinkeller des Guts in Vogtsburg, wie Gleichenstein erklärte.

Baden-Württemberg: Winzer findet Schatz bei Umbau von Weinkeller

Die Tunnelbauer hatten ihren Schatz für die Nachwelt hinterlassen wollen und ihn offenbar als eine Art historisches Dokument gesehen. „Damit man sich irgendwann mal daran erinnert, wer damals in mühseliger Handarbeit den Tunnel gegraben hat.“

Als dieser nun verbreitert wurde, tauchten Wein und Flaschenpost wieder auf. Und der Winzer tat wie ihm geheißen: Er machte die ehemaligen Arbeiter ausfindig und klärte sie über den Fund ihres Schatzes auf. Einer der Männer sei inzwischen verstorben, die anderen beiden hätten sich aber sehr gefreut.

Schatz in Baden-Württemberg: Alter Wein wird bald probiert

Nun wandert der Schatz fast vollständig in das hauseigene Weinarchiv des Winzers. Ein bisschen sollen der Umbau und der Fund allerdings doch gefeiert werden: Einige der alten Tropfen werden zu diesem Zweck im Kreise der Familie und Mitarbeiter probiert. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren