30 Grad Differenz in wenigen Tagen

Wetter in Baden-Württemberg: Frühlingsturbo? Temperaturen schießen in die Höhe

  • Anna-Maureen Bremer
    vonAnna-Maureen Bremer
    schließen

Das Wetter in Baden-Württemberg spielt verrückt. Waren es eben noch richtig frostig, kündigt sich jetzt der Frühling mit einem Temperatur-Hammer an.

Wer besonders wetterfühlig ist, der dürfte diese Woche ganz schön zu kämpfen haben. Denn: Bei Temperaturunterschieden von rund 30 (!) Grad binnen weniger Tage, muss der Körper erstmal hinterherkommen. Eben war es noch bitterkalt, jenseits der -10 Grad und jetzt fällt der Frühling im Land ein und mehrere Wetter-Portale verkünden bis zu 15 Grad in Baden-Württemberg. Auch Allergiker könnten den plötzlichen Wetterumschwung spüren, denn einige Pollen sind umgehend unterwegs, sobald die Temperaturen steigen.

Wetter in Baden-Württemberg: Frühlingserwachen innerhalb weniger Tage - Temperaturen explodieren

Wetter.de berichtet: „Zum Wochenstart stellt Tief Xanthos die arktische Kaltluft samt Hoch Helida aufs Abstellgleis.“ Es ist also bald Tauwetter angesagt. Das Portal warnt aber vor einer großen Gefahr. Denn: Unter dem tauenden Schnee lauern oft noch Eisplatten. Da die Nächte weiterhin kalt bleiben, können die Feuchtigkeit und das Tauwasser über Nacht erneut gefrieren.

Zum Wochenende kommt dann der Knaller: Bereits am Samstag nimmt der Regen meist ab. Die Temperaturen steigen überall an - aber am Sonntag erwarten die Wetter-Experten bis zu 20 Grad in Teilen des Landes. Wetter-Experten ziehen ihre Daten in der Regel aus drei Wetter-Modellen. Beim Frühlingsausbruch sind sich das US-Wettermodell, das europäische Wettermodell und das deutsche Wettermodell einig.

Wetter in Baden-Württemberg: endlich wieder Sonne tanken

Aber erst brauchen wir in ganz Deutschland noch etwas Geduld: Bild.de berichtet: „Bei den Temperaturen bleibt das West-Ost-Gefälle am Mittwoch erhalten. Im Westen und Südwesten werden 10 bis 14 Grad erreicht, in der Osthälfte ist es mit 6 bis 9 Grad etwas kühler, auf Rügen werden gar nur 4 oder 5 Grad erreicht werden.“

Das große Frühlingserwachen kommt dann am Wochenende. Der Osten Deutschlands muss sich am Samstag mit 10 bis 15 Grad begnügen. Der Westen erwartet teils zwischen 17 und 18 Grad. Dann fallen mancherorts auch die angekündigten 20 Grad. Außerdem gibt‘s am Samstag im Süden endlich mal wieder eine gesunde Portion Vitamin D: Baden-Württemberg bekommt dann eine Extra-Portion Sonne ab.

Wetter in Deutschland und Baden-Württemberg: Tschüss Winter?

Natürlich kommt da die Frage auf, ob jetzt wirklich der Frühling da ist und wir uns vom Winter verabschieden können. Das können wir allerdings nichts versprechen. Stattdessen ist es wahrscheinlich, dass nach einem so krassen und plötzlichen Temperaturanstieg erstmal wieder ein Einbruch kommt.

Der 14-Tage-Trend von wetter24.de zeigt für Baden-Württemberg weiterhin Höchsttemperaturen an der 20-Grad-Marke - allerdings auch Tiefstwerte mehrfach unter 0 Grad. 15 Grad Temperaturunterschied zwischen Nacht oder frühen Morgenstunden um dem Tag kann es mehrfach geben.

Zum Vergleich: Das Wetter im Januar 2021 war extrem. Das sagt die Bilanz von Niederschlägen und Temperatur nach dem ersten Monat des Jahres.

Rubriklistenbild: © Julian Stratenschulte

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema