Achtbeiniger Unbekannter

Nachbar fürchtet wegen Schreien Messerangriff, dabei war Spinne Schuld

Eine Spinne versetzte zwei Frauen in Angst und Schrecken. (Symbolbild)
+
Eine Spinne versetzte zwei Frauen in Angst und Schrecken. (Symbolbild)
  • Julia Thielen
    VonJulia Thielen
    schließen

In Baden-Württemberg befürchtet ein Mann schlimme Vorgänge in der Nachbarwohnung. Doch der Übeltäter ist ganz anders als erwartet.

Ein besonders kurioser Einsatz wartete am Montagabend, 28. März, auf Beamte des Polizeiposten Pfullendorf in Baden-Württemberg. Wie echo24.de* berichtet, hatte ein Mann die Beamten wegen des Verdachts von häuslicher Gewalt in der Nachbarwohnung in Herdwangen-Schönach alarmiert. Doch die gerufenen Einsatzkräfte konnten letztlich aufatmen, weil es einen Übeltäter der ganz anderen Art gab.

Gegen 23 Uhr traf der Notruf bei der Polizei ein. Der Nachbar hatte sich „angesichts lautstarker Schreie in einer angrenzenden Wohnung so große Sorgen“ gemacht, dass er die Beamten rief, wie es in der entsprechenden Mitteilung heißt. „Er hegte sogar die Befürchtung, es könnte möglicherweise ein Messer im Spiel sein.“

BW: Mann fürchtet bei Schreien Messerangriff, Spinne Schuld

Doch vor Ort stellte sich die Situation völlig anders dar. Zwar hatte es tatsächlich laute Schreie gegeben und in der Wohnung waren die Frauen in Angst und Schrecken versetzt worden, Gewalt war aber nicht im Spiel.

Stattdessen hatte eine Spinne für den ganzen Ärger gesorgt. Zum Pech der Damen konnte die Polizei in diesem Fall niemanden festnehmen. Der Täter hatte sich wohl einfach vom Tatort entfernt und wieder hinter die Deckenvertäfelung im Flur zurückgezogen. „Die Beamten mussten ohne nachhaltige Hilfe wieder abrücken.“

Spinne löst Polizeieinsatz aus – Beamte nehmen es mit Humor

Die Polizei nahm den eher unnötigen Einsatz mit Humor. Schließlich handelte der Nachbar absolut richtig und die Frauen nachvollziehbar. Kein Wunder, dass das Fazit der Beamten deshalb lautet: „Der Verlauf der übrigen Nacht ist derweil unbekannt.“ Für die beiden Frauen ist zu hoffen, dass der achtbeinige Unbekannte nicht wieder auftauchte. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.