Trotz Inzidenz unter 10

Maskenpflicht an Schulen kommt zurück! Baden-Württemberg verschärft Corona-Regeln

  • Jason Blaschke
    VonJason Blaschke
    schließen

Alle Schüler in Baden-Württemberg müssen ab September wieder eine Maske tragen, wenn sie zum Unterricht in die Schule kommen. Der Grund dafür überrascht.

Die 7-Tage-Inzidenz in Baden-Württemberg bewegt sich seit Tagen konstant unter der Marke von 10. Unlängst ist eine neue Corona-Verordnung in Kraft, die auf Grundlage eines Stufenkonzepts teils großzügige Lockerungen vorsieht. In Stadt- und Landkreisen, wo der Inzidenzwert konstant unter 10 liegt, dürfen sich zum Beispiel wieder bis zu 300 Personen zu privaten Veranstaltungen treffen. Und: Auch an allen Schulen wurden die Corona-Regeln stark gelockert.

Seit Montag, 21. Juni 2021, ist die neue Corona-Verordnung für Schulen in Baden-Württemberg in Kraft. Die wohl interessanteste Neuerung ist für viele Schüler und Lehrer mit Sicherheit die Lockerung in Bezug auf die Maskenpflicht. Liegt in einer Region die 7-Tage-Inzidenz an fünf Tagen in Folge unter 35, müssen Schüler und Lehrer im Klassenzimmer keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen. Voraussetzung ist, dass an der Schule keine neuen Corona-Fälle innerhalb der letzten zwei Wochen registriert wurden. 

Schulen in Baden-Württemberg: Maskenpflicht-Comeback ab September

Doch nun ist klar, dass alle Schüler in Baden-Württemberg ab September wieder an die Maske denken müssen, wenn sie aus der Sommerpause zurückkommen. Richtig gehört, ab dem 13. September kehrt die Maskenpflicht an die Schulen zurück – zumindest vorübergehend. Für die ersten zwei Wochen nach den Sommerferien werde die Maskenpflicht wieder eingeführt, erklärte Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Dienstag in Stuttgart. Wie bw24.de* berichtet, gilt die Maskenpflicht an Schulen unabhängig von der Inzidenz*.

Schulen in Baden-Württemberg: Kultusministerin mit deutlicher Ansage zu Corona

In Baden-Württemberg wurden die Corona-Regeln an Schulen gelockert, nur um ab September wieder verschärft zu werden? Der Grund für die Maßnahme ist bekannt. Mit der Maskenpflicht an Schulen will die Landesregierung verhindern, dass Reiserückkehrer das Coronavirus einschleppen. Man müsse mit einer erhöhten Reisetätigkeit rechnen, sagte Kretschmann. Alle Schüler müssen sich zudem darauf einstellen, dass die Corona-Regeln im neuen Schuljahr wieder verschärft werden könnten.

Kultusministerin Theresa Schopper sagt dazu: „Wir können nicht ausschließen, dass im Laufe des kommenden Schuljahres wieder mehr Schutzmaßnahmen notwendig sein werden, wenn die Inzidenzen steigen sollten oder Mutationen das Infektionsgeschehen verändern.“ Insbesondere die Delta-Variante des Coronavirus ist für viele Experten Anlass zur Sorge. In der Politik wird sogar schon darüber diskutiert, die Corona-Regeln für Reiserückkehrer wieder zu verschärfen.

Kultusministerin Theresa Schopper kündigt an, dass auch im neuen Schuljahr noch Schutzmaßnahmen notwendig sein könnten.

Corona in Baden-Württemberg: Lockdown-Hammer? Kretschmann mit Klartext

Im Hinblick auf die Mutation des Coronavirus und die Massenveranstaltungen rund um die Fußball-Europameisterschaft kann sich Ministerpräsident Kretschmann sogar einen weiteren Lockdown in Baden-Württemberg vorstellen. „Das würde ich in keiner Weise ausschließen. Wenn die Welle dann kommt und wir in die Exponentialität kommen, haben wir ja keine anderen Möglichkeiten“, erklärt Kretschmann. Er mache sich große Sorgen, dass sich die Delta-Variante weiter unaufhaltsam ausbreite.

Besonders problematisch ist, dass die Delta-Variante sich in anderen Symptomen äußert und von Betroffenen womöglich nicht als eine Corona-Infektion wahrgenommen wird. Wenn er die Bilder von feiernden Fußball-Fans in den Stadien sehe, sei ihm „ganz mulmig“. Die entscheidende Frage sei, „ob wir dagegen animpfen können“, sagt Kretschmann. Einige Wissenschaftler hätten die vierte Corona-Welle für Herbst vorausgesagt, „und sie hatten meistens recht“. *echo24.de und bw24.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Frank Rumpenhorst/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema