Ein Vier-Stufen-Konzept kommt!

Neue Corona-Verordnung für Baden-Württemberg: Die Regeln gelten ab heute

  • Simon Mones
    VonSimon Mones
    schließen
  • Jason Blaschke
    Jason Blaschke
    schließen

Am späten Abend (Freitag, 25. Juni) wurde die neue Corona-Verordnung für Baden-Württemberg verkündet. Die Regierung hat weitere Lockerungen beschlossen.

Update, 26. Juni: Am Freitagabend hat die Landesregierung weitreichende Lockerungen der Corona-Beschränkungen beschlossen und die neue Corona-Verordnung für Baden-Württemberg* vorgestellt. Die neue Verordnung beinhaltet neue Öffnungsstufen, von denen nach aktuellen Zahlen des Robert Koch-Instituts alle Stadt- und Landkreise profitieren. Am Montag, 28. Juni, treten die neuen Regeln in Kraft.

Lockerungen in Baden-Württemberg: Neue Corona-Verordnung soll heute verkündet werden

Update, 25. Juni: Die 7-Tage-Inzidenz in Baden-Württemberg* sinkt immer weiter. Stand 24. Juni melden bereits 30 der insgesamt 44 Stadt- und Landkreise einen Wert unter 10. Der Landkreis Freudenstadt ist Spitzenreiter, hier liegt der Inzidenzwert schon unter Eins. Fakt ist: Die Zahlen sinken und viele Menschen fragen sich, wann es die nächsten Lockerungen geben wird. Ein erster Entwurf für eine neue Corona-Verordnung sei schon in der Abstimmung, sagte ein Sprecher des Sozialministeriums in Stuttgart auf Anfrage echo24.de* am Dienstag.

„Wir gehen davon aus, dass am Freitag die neue Corona-Verordnung für Baden-Württemberg bekannt gegeben wird“, erklärte der Sprecher. Passt alles, könnte das neue Regelwerk schon ab Montag, 28. Juni, in Kraft treten. Berichten von SWR.de zufolge soll die kommende Corona-Verordnung einfacher und übersichtlicher sein als die bisherigen. Geplant ist ein Vier-Stufen-Modell, welches auf Grundlage der 7-Tage-Inzidenz der einzelnen Stadt- oder Landkreises weitere Lockerungen vorsieht.

Nach Informationen der Deutschen-Presse-Agentur DPA sollen in Regionen Baden-Württembergs, wo die Inzidenz stabil unter 10 liegt, zahlreiche neue Lockerungen in Kraft treten. Noch ist unklar, welche Erleichterungen konkret kommen. Der SWR berichtet, dass weitere Lockerungen im öffentlichen Leben vorgesehen sind, zum Beispiel für Sport- und Kultureinrichtungen oder auch für öffentliche Veranstaltungen. Für die Schulen in Baden-Württemberg* gibt es schon neue Erleichterungen.

Lockerungen in Baden-Württemberg: Neue Corona-Verordnung mit Vier-Stufen-Konzept

Ziel der neuen Corona-Verordnung sei es, den Menschen nachvollziehbare Regeln an die Hand zu geben, die sie akzeptieren, sagte eine Sprecherin des Landesgesundheitsamts auf SWR-Anfrage zum neuer Regelwerk, das heute (25. Juni) verkündet werden soll. Bekannt ist zudem schon, wann in einer Region in Baden-Württemberg welche der vier Stufen in Kraft treten soll. Ausschlaggebend ist der Inzidenzwert. Im Folgenden eine kurze Übersicht zum geplanten Stufenkonzept:

LockerungsstufeInzidenzwert einer Region
Stufe vierInzidenz zwischen 50 und 100
Stufe dreiInzidenz zwischen 35 und 50
Stufe zweiInzidenz zwischen 10 und 35
Stufe einsInzidenz unter 10

Lockerungen in Baden-Württemberg: Lucha spricht über neue Corona-Verordnung

Update, 23. Juni: Auch in Baden-Württemberg sinkt die 7-Tage-Inzidenz immer weiter und liegt derzeit bei 10,4 (Stand 23. Juni, 10:24 Uhr). Entsprechend stellen sich viele Menschen die Frage, wann es weitere Lockerungen gibt. Auf einer Pressekonferenz am Dienstag äußerten sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Sozialminister Manne Lucha zum weiteren Vorgehen.

„Wir werden die Verordnung straffen“, kündigte Lucha an. Das 50-seitige Dokument soll künftig nur noch 20 Seiten stark sein. „Wir orientieren uns zur besseren Übersichtlichkeit an verschiedenen Lebensbereichen wie Veranstaltungen, Gastronomie, Einzelhandel, persönliche Bereiche und Kontakte“, erklärte der Gesundheitsminister.

Zudem solle das bisherige System der Öffnungsstufen entfallen, stattdessen gibt es künftig vier - von den Inzidenzen abhängige - Stufen. Wie Lucha auf der Pressekonferenz erklärte, greift die vierte Stufe ab einer Inzidenz über 50, die dritte gilt zwischen 35 und 50. Liegt die Inzidenz in einem Kreis zwischen 10 und 35, tritt Stufe Zwei in Kraft, liegt diese unter 10 gilt Stufe eins. Umfangreiche Detailregeln soll es indes nicht geben.

Lockerungen in Baden-Württemberg: Entwurf für neue Corona-Verordnung

Erstmeldung, 22. Juni: Die 7-Tage-Inzidenz in Baden-Württemberg sinkt weiter und macht Hoffnung auf weitere Lockerungen, die schon in der nächsten Woche in Kraft treten könnten. Aktuell sei ein Entwurf für eine neue Corona-Verordnung in der Abstimmung, erklärt ein Sprecher des Sozialministeriums in Stuttgart auf echo24.de-Anfrage* zum weiteren Vorgehen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Sozialminister Manne Lucha wollen sich in der Regierungspressekonferenz am Dienstag um 12 Uhr dazu äußern.

Feste Zusagen zu weiteren Lockerungen wird es aller Voraussicht nach aber nicht geben. Zwar gibt es einen Entwurf für eine neue Corona-Verordnung, der aber intern noch abgestimmt werden müsse, sagt der Sprecher des Sozialministeriums. „Wir gehen davon aus, dass spätestens am Freitag genaueres bekannt gegeben wird.“ Und: Schon am Montag könnte die neue Corona-Verordnung für Baden-Württemberg in Kraft treten, teilt das Sozialministerium auf echo24.de-Anfrage* noch mit.

Lockerungen in Baden-Württemberg: Details zur neuen Verordnung bekannt

Bekannt ist, dass es vier Stufen für Öffnungen geben soll. In Stadt- und Landkreisen, in welchen weniger als 10 Ansteckungen pro 100.000 Einwohner in einer Woche registriert werden, soll es viele Erleichterungen geben, zum Beispiel im öffentlichen Raum, für öffentliche Veranstaltungen sowie für Gastronomie, Kultur, Sport und Handel. Stand 21. Juni 2021 melden schon 16 der 44 Stadt- und Landkreise von Baden-Württemberg einen Inzidenzwert von unter 10.

Lockerungen in Baden-Württemberg: Einzelne Regionen preschen schon vor

Heißt: Sollte am Montag tatsächlich eine neue Corona-Verordnung für Baden-Württemberg in Kraft treten, könnten es in einigen Regionen weitere Lockerungen geben. Noch ist aber unklar, wie die genau aussehen werden. Weil der Entwurf für die Verordnung noch in der Abstimmung sei, könne man noch nicht mehr dazu sagen, so der Sprecher des Sozialministeriums weiter. Seit Montag ist allerdings klar, dass es speziell für die Schulen in Baden-Württemberg neue Lockerungen gibt.

Und auch einzelne Stadt- und Landkreise haben ihre Corona-Regeln an die niedrigen Inzidenzwerte angepasst und Erleichterungen für die Bürger sogar schon umgesetzt. Über die Lockerungen in Heilbronn* berichtet echo24.de* aktuell ausführlich. Insofern ist es wahrscheinlich, dass auch die Landesregierung in der neuen Corona-Verordnung für Baden-Württemberg deutliche Lockerungen vorsehen wird. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Christoph Schmidt/dpa

Das könnte Sie auch interessieren