Sozialministerium Baden-Württemberg

Baden-Württemberg: Schülerausweis als Testnachweis in den Herbstferien?

Corona-Tests in den Herbstferien? Das sagt das Sozialministerium im Bezug auf Kinder und Jugendliche:
+
Corona-Tests in den Herbstferien? Das sagt das Sozialministerium im Bezug auf Kinder und Jugendliche:
  • Christina Rosenberger
    VonChristina Rosenberger
    schließen

Müssen Kinder und Jugendliche in den Herbstferien jeden zweiten Tag einen Corona-Test machen, um an Aktivitäten teilnehmen zu können?

In Baden-Württemberg droht die Warnstufe - das Coronavirus ist noch immer auf dem Vormarsch und mittlerweile befinden sich wieder 250 Patienten auf den Intensivstationen des Landes. Tritt die Warnstufe tatsächlich in Kraft, dann benötigen viele ungeimpfte Menschen in Baden-Württemberg PCR-Tests, allerdings gibt es auch Ausnahmen. Schüler beispielsweise sind von der PCR-Testpflicht ausgenommen - sie werden regelmäßig in der Schule getestet. Im Normalfall gilt für sie deshalb der Schülerausweis als 3G-Nachweis. Doch wie ist das in den Herbstferien, wenn keine Tests in der Schule stattfinden?

Dazu hat sich das Sozialministerium Baden-Württemberg jetzt geäußert. Das Fazit: Auch in den Ferien können Kinder und Jugendliche, die schulpflichtig sind, mit dem Schülerausweis oder einem anderen Nachweis - wie zum Beispiel einer Bescheinigung der Schule oder auch einem Schüler-Abo - einen 3G-Nachweis erbringen. Heißt, die Kids müssen in den Ferien nicht alle zwei Tage zum Coronatest gehen, wenn sie ins Restaurant, Kino oder Museum wollen.

Herbstferien Baden-Württemberg: Regelungen, die Kindern und Jugendlichen Freiheiten ermöglichen

„Die Kinder und Jugendlichen mussten in den vergangenen beiden Jahren auf viel verzichten“, erklärt Kultusministerin Theresa Schopper in einer Mitteilung des Sozialministeriums am Freitag, 29. Oktober, und weiter: „Wir haben uns in der Landesregierung deshalb auf Regelungen festgelegt, die den Kindern und Jugendlichen in den Ferien ermöglichen, ohne Tests an den wertvollen Freizeit- oder Sportangeboten teilzunehmen.“

Auch Baden-Württembergs Sozialminister Manne Lucha schließt sich dieser Meinung an. Er ergänzt: „Da die Schülerinnen und Schüler in den vergangenen Wochen regelmäßig getestet wurden, ist es vertretbar, dass wir ihnen in den Ferien Freizeitangebote auch ohne Tests ermöglichen.“ Diese Lösung sei schlicht pragmatisch für Familien - doch in der Regel hätten die Kinder und Jugendlichen in den Herbstferien sogar weniger Kontakte, als während der Schulzeit. Lucha meint: „In den Herbstferien halten sich Schülerinnen und Schüler eher im Familienverbund auf.“

Herbstferien Baden-Württemberg: Corona-Tests für kleinere Kinder?

Es gibt allerdings eine Ausnahme: Nehmen Kinder und Jugendliche in den Herbstferien an Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Jugendsozialarbeit teil, so gilt ihr Schülerausweis nur bis einschließlich 1. November als Testnachweis - hier braucht es in den Herbstferien also Tests. Allerdings können die Organisationen ihre jungen Teilnehmer auch selbst testen.

Für Kinder bis einschließlich sieben Jahren gilt, wie in den Sommerferien, dass sie während der Herbstferien von der Testpflicht bei Angeboten ausgenommen sind - solange sie keine Symptome des Coronavirus zeigen. Gesundheitsminister Lucha ergänzt allerdings: „Wenn Eltern sicher gehen wollen, können sie ihre Kinder natürlich testen. Für unter 18-Jährige ist der Test bei den Corona-Testzentren im Land bis Jahresende kostenlos.“

Das könnte Sie auch interessieren