Testzentrum in Shisha-Bar

Unfassbarer Betrug mit Corona-Tests: Mann verursacht Millionen-Schaden

Corona-Tests
+
Corona-Tests dienen der Erkennung einer Infektion.
  • Julia Thielen
    VonJulia Thielen
    schließen

In Öhringen in Baden-Württemberg wurde in einem Testzentrum in hohem Stil betrogen. Der Schaden ist immens.

Menschen, die aus der Leid anderer in der Corona-Pandemie auch noch wirtschaftliche Vorteile ziehen, gibt es leider Einige. Besonders dreist hat aber offenbar ein Mann aus Öhringen in Baden-Württemberg gehandelt. Der Betreiber einer Shisha-Bar verursachte mit einem Betrug mit Corona-Tests einen Schaden in der unfassbaren Höhe von mehr als eine Million Euro, wie echo24.de* berichtet. Demnach hatten Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Mitteilung über den Betrugsfalls informiert.

Im Frühsommer hatte der Mann ein Corona-Testzentrum in seiner Shisha-Bar in Öhringen eröffnet. So weit, so normal in der Pandemie. Will man ein offizielles Ergebnis, darf man die Selbsttests nämlich nicht einfach selbst durchführen. Etwa 5.000 Tests wurden deshalb auch tatsächlich in Öhringen durchgeführt. Doch bei der zuständigen Stelle rechnete der Betreiber kurzerhand 90.000 Testungen ab.

Baden-Württemberg: Unfassbarer Betrug mit Corona-Tests - Millionenschaden

Bis Oktober 2021 erhielt der Mann so mehr als eine Million Euro für die angeblich erbrachten Leistungen. Wegen einer Verdachtsmeldung wegen Geldwäscherei kamen die Strafverfolgungsbehörden dem Öhringer auf die Spur.

„Aufgrund umfangreicher Ermittlungen des baden-württembergischen Landeskriminalamts und des Kriminalkommissariats Künzelsau ergaben sich Anhaltspunkte dafür, dass die Testungen nicht wie abgerechnet stattgefunden haben können“, heißt es in der Mitteilung.

Betrug mit Corona-Tests: Million für Testzentrum in Shisha-Bar abkassiert

Kurz vor Weihnachten habe es dann eine Wohnungsdurchsuchung gegeben. Dabei wurde der Mann festgenommen. Parallel wurden „umfangreiche Vermögenswerte im hohen sechsstelligen Bereich sichergestellt“.

Weil der Mann sich nach seiner Festnahme kooperativ und geständig zeigte, wurde der Haftbefehl unter Auflagen außer Vollzug gesetzt. Das Kriminalkommissariat Künzelsau und die Staatsanwaltschaft Heilbronn ermitteln weiter.

Auch wenn die Corona-Tests für Bürger oft kostenlos sind, kosten sie den Staat selbstverständlich Geld. Auch Betreiber von Corona-Testzentren werden für ihre Leistungen bezahlt. Betrugsfälle hierzu sind leider keine Seltenheit. *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren