Omikron in Baden-Württemberg

Regel-Hammer in BW: Scharfe Kontaktbeschränkungen nach Weihnachten

  • Julia Cuprakowa
    VonJulia Cuprakowa
    schließen

In Baden-Württemberg sollen verschärfte Kontaktbeschränkungen unmittelbar nach den Feiertagen in Kraft treten.

Die hochansteckende Omikron-Variante breitet sich immer weiter aus – auch in Baden-Württemberg, wie echo24.de im aktuellen Corona-Ticker berichtet. Aufgrund dieser besorgniserregenden Entwicklung sah sich die neue Bundesregierung dazu gezwungen, die aktuellen Corona-Maßnahmen noch einmal zu verschärfen. Die neuen Regeln wurden beim Corona-Gipfel am 21. Dezember beschlossen. Nun ziehen auch die einzelnen Bundesländer nach und verschärfen die aktuellen Corona-Verordnungen.

So sollen auch in Baden-Württemberg die von Bund und Ländern beschlossenen schärferen Regeln für private Treffen bereits unmittelbar nach den Weihnachtsfeiertagen in Kraft treten. Was gilt dann nach den Feiertagen genau?

Baden-Württemberg: Knallharte Kontaktbeschränkungen direkt nach Feiertagen – Kretschmann unzufrieden

Wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet, seien private Treffen künftig nur noch mit höchstens zehn Personen über 14 Jahre erlaubt. Das kündigte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Mittwoch (22. Dezember) im Landtag in Stuttgart an.

Und das ist nicht alles! Geimpfte und Genesene müssen sich nach den Feiertagen voraussichtlich doch für einen Besuch im Restaurant und in vielen anderen Bereichen gegen das Coronavirus testen lassen. „Es ist erstmal die Absicht, dass nur noch Geboosterte keinen Test vorlegen müssen“, kündigte Ministerpräsident Winfried Kretschmann im Landtag mit Blick auf die neue Corona-Verordnung an. Eine Ausnahme bei 2G Plus gäbe es dann nur noch für Geboosterte.

Der Grund für die Verschärfung: Da die Omikron-Variante auch von Geimpften und Genesenen weiterverbreitet werden könne, sei diese Regelung geboten. „Sie tritt unmittelbar nach den Weihnachtsfeiertagen in Kraft, nicht erst am 28. Dezember“, sagte er. Derzeit gilt in Baden-Württemberg bereits eine strenge Corona-Verordnung, die erst am 20. Dezember in Kraft trat. Dennoch seien die auf der Ministerpräsidentenkonferenz beschlossenen Maßnahmen nicht ausreichend.

Verschärfte Corona-Maßnahmen wegen Omikron beim Corona-Gipfel beschlossen

Bund und Länder hatten sich am Dienstag (21. Dezember) unter anderem auf Kontaktbeschränkungen spätestens ab dem 28. Dezember geeinigt, um die Ausbreitung der Omikron-Variante zu bremsen. Kontakte sollen auch für Geimpfte und Genesene auf maximal zehn Menschen beschränkt werden.

Rubriklistenbild: © Bernd Weißbrod/dpa

Das könnte Sie auch interessieren