Land Baden-Württemberg weitet Impfangebot aus

Corona-Impfung auf Festivals oder im Kino: Land BaWü wird kreativ

Was verrückt klingt, wird jetzt Wirklichkeit: Impfangebote bei Konzerten und Festivals in Baden-Württemberg. (Symbolbild)
+
Was verrückt klingt, wird jetzt Wirklichkeit: Impfangebote bei Konzerten und Festivals in Baden-Württemberg. (Symbolbild)
  • Christina Rosenberger
    VonChristina Rosenberger
    schließen

Sommer, Sonne, Sicherheit: Das Sommerprogramm von Dranbleiben-BW startet verstärkt mit Impf-Aktionen im Freizeitbereich – auch für Kinder ab zwölf Jahren.

Im Kampf gegen das Coronavirus fährt die baden-württembergische Landesregierung harte Geschütze auf. Zwar ist die Inzidenz seit heute „nicht mehr wichtig“, doch die Pandemie ist noch nicht vorüber. Besonders die ins Stocken geratene Impfkampagne soll nun wieder angekurbelt werden, um doch noch vor dem Herbst eine Herdenimmunität zu erreichen. Deshalb hat sich die Regierung um Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) unter dem Hashtag #dranbleibenBW einige außergewöhnliche Impfaktionen ausgedacht.

Bei der Initiative geht es darum, die Impfangebote dahin zu bringen, wo die Menschen ihren Sommer verbringen, heißt es in einer Mitteilung. „Die Kultur- und Veranstaltungsbranche hat die Konsequenzen der Pandemie stark zu spüren bekommen. Die Freiheiten und Möglichkeiten, die wir in diesem Sommer erleben dürfen, haben wir uns hart erkämpft und sie sind nicht selbstverständlich“, erklärt Baden-Württembergs Gesundheitsminister Lucha. Doch um diese Freiheiten zu erhalten, müssen sich, so Lucha, noch mehr Menschen impfen lassen.

#dranbleibenBW: Corona-Impfung in der Freizeit – hier geht‘s in Baden-Württemberg

Das Sommerprogramm von #dranbleibenBW soll daher beides verbinden, erklärt Lucha: „Den Sommer genießen und Verantwortung für die eigene Gesundheit und ein sicheres Miteinander übernehmen. Ich danke allen Unterstützerinnen und Unterstützern, die Impfaktionen an ihren Ausflugszielen oder bei ihren Veranstaltungen ermöglichen.“ Zwar sind die Inzidenzen in Baden-Württemberg zuletzt wieder leicht gesunken, doch täglich gibt es immer noch neue Ansteckungen mit dem Coronavirus.

Wenn also die Menschen nicht in die Impfzentren kommen, dann kommen die Impfangebote zu den Menschen. So zum Beispiel beim Happiness-Festival in Straubenhardt im Enzkreis. Dieses findet vom 18. bis 22. August statt - und ermöglicht seinen Gästen eine unkomplizierte Impfung. Eine weitere Aktion startet am 19. August im Kreisimpfzentrum Waldshut-Tiengen. Hier legt beim sogenannten „Late-Night-Impfen“ ein DJ auf. Am Samstag, dem 21. August, sind mobile Impfteams beim Konzert von Max Giesinger in Konstanz und beim Sommer-Open-Air in Esslingen vor Ort.

Corona-Impfung in der Freizeit: Auch beim Fußball mobiles Impfteam vor Ort

Auch für Fußballfans gibt es Möglichkeiten, sich in der Freizeit impfen zu lassen – zum Beispiel beim Spiel der TSG Hoffenheim in Sinsheim am 22. August. Einen Tag vorher kann man sich bei der „Spritz-Tour“ am Max-Eyth-See in Stuttgart oder im Schwabenpark Kaisersbach immunisieren lassen. Bis Ende September sind in diesem Stil über 200 Vor-Ort-Aktionen geplant. Diese können jederzeit unter www.dranbleiben-bw.de nachgeschaut werden.

Auch für Kinder und Jugendliche werden Impfungen gegen das Coronavirus immer einfacher. Nachdem Bund und Länder bereits vor einigen Tagen beschlossen hatten, allen ab zwölf Jahren ein Impfangebot zu machen, hat nun auch die Ständige Impfkommission ihre Empfehlung für Kinder und Jugendliche zwischen zwölf und siebzehn Jahren ausgesprochen. Für diese Altersgruppe sind die mRNA-Impfstoffe von Biontech und Moderna freigegeben.

Das könnte Sie auch interessieren