Deutsche Bahn setzt auf Stichproben mit Kontrollpersonal

Baden-Württemberg: Die 3G-Kontrolle in Bus und Bahn - so läuft‘s!

  • Dominik Jahn
    VonDominik Jahn
    schließen

Baden-Württemberg: Mit der Alarmstufe II gelten verschärfte Regeln für Bus und Bahn. Innenminister Strobl will Druck auf „Unvernünftige“ erhöhen.

In Baden-Württemberg gelten seit 24. November verschärfte Corona-Regeln. Die Alarmstufe II sorgt für zahlreiche Einschränkungen im öffentlichen Leben. Gerade bei Fahrten mit Bus und Bahn müssen sich die Menschen jetzt auf die 3G-Regel einstellen. Doch wer kontrolliert die Maßnahmen? Und wie?

Kontrollen bei der Deutschen Bahn: Bundespolizei im Notfall dabei

Umfangreiche Kontrollen über die Nachweise von Geimpften, Genesenen und Getesteten erscheinen für den öffentlichen Verkehr nur schwer umsetzbar. Die Deutsche Bahn (DB) hat sich dazu auf ihrer Homepage bereits geäußert: „Die Kontrolle in den Zügen erfolgt stichprobenartig durch DB Sicherheits- und Kontrollpersonal“.

Fahrgäste der DB müssen laut aktueller Verordnung folgende Nachweise mitführen:

  • Vollständig geimpft (die letzte notwendige Impfdosis muss mindestens 14 Tage zurückliegen)
  • Genesen (nicht länger als 180 Tage)
  • Getestet (dokumentierter negativer Antigen-Schnelltest unter Aufsicht, nicht älter als 24 Stunden (kein Selbsttest) oder aktueller PCR-Test)

Von den Beschlüssen sind Kinder ausgenommen, die das sechste Lebensjahr nicht vollendet haben, sowie Schulkinder. Sollte es zu Verstößen mit einem sogenannten Beförderungsausschluss kommen, dann könnte auch die Bundespolizei hinzugerufen werden.

Baden-Württemberg: Stichproben-Kontrollen im ÖPNV sollen Druck erhöhen

Zu den verschärften Maßnahmen mit der Alarmstufe II in Baden-Württemberg machte Innenminister Thomas Strobl am Mittwoch deutlich, dass man mit den Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) weiter gerade die Ungeimpften zum Umdenken bewegen möchte. Strobl: „Mit verstärkten Kontrollmaßnahmen der Polizei auf den Weihnachtsmärkten und im öffentlichen Nahverkehr (ÖPNV) wird der Kontrolldruck auf die Unvernünftigen nun erhöht.“

Wird der Kontrolldruck auf die Unvernünftigen nun erhöht

 Thomas Strobl, Innenminister Baden-Württemberg

Laut der Meldung des Innenministeriums von Baden-Württemberg, werden die Polizeipräsidien im Land zahlreiche Schwerpunktkontrollen durchführen, um die Sicherheit und den Infektionsschutz im ÖPNV zu gewährleisten. Strobl: „Ich bin sehr dankbar dafür, dass sich unsere Polizisten nach wie vor in besonderem Maße im Kampf gegen Corona einbringen.“

Stuttgart: Landeshauptstadt von Baden-Württemberg setzt auf Sicherheitsdienst

Wie die Stuttgarter Nachrichten schreibt, setzt man in Stuttgart im Bereich der Straßenbahnen neben den Polizeikontrollen auf Kontrollen durch einen Sicherheitsdienst. Wer sich dabei weigert, den entsprechenden Nachweis vorzuzeigen, der muss ebenso aussteigen wie Ungeimpfte ohne Test.

Rubriklistenbild: © Robert Michael/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema