Strenge Corona-Regel

Copy-Shop in Backnang führt 1G ein – nur noch Geimpfte kommen rein

Ein Plakat weist Kunden vor einem Copyshop auf die dort geltende 1G-Regel hin. Der Inhaber des Geschäfts hatte genug von nicht vorhandenen Corona-Genesungsnachweisen und entschied sich daraufhin die 1G-Regel einzuführen.
+
In einem Copy-Shop in Backnang gilt seit Neuestem 1G – nur noch Geimpfte dürfen eintreten.
  • Lisa Klein
    VonLisa Klein
    schließen

Der Betreiber eines Copy-Shops hat für seinen Laden eine 1G-Regel eingeführt – somit erhalten nur noch geimpfte Kunden Zutritt. Das kommt nicht bei allen gut an.

Es ist eine Nachricht, die für Diskussion sorgt und vor allem bei Ungeimpften Empörung verursacht: Der Betreiber eines Copy-Shops in Backnang (Rems-Murr-Kreis) lässt nur noch Geimpfte in seinen Laden, wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet. Ein Schild vor dem Geschäft weist ausdrücklich darauf hin – dort ist zu lesen: „Hier kommen Sie nur rein, wenn Sie geimpft sind und Maske tragen. Da sich manche Menschen nicht an die bundesweite 2G-Regel halten wollen, sehe ich mich dazu genötigt. Ja und Sie hatten den ganzen Sommer Zeit.“

Hintergrund der Aktion sei ein Vorfall vor etwa einer Woche gewesen: Jemand, der nicht gegen Corona geimpft gewesen sei, habe ohne Maske und Sicherheitsabstand das Geschäft betreten, erzählt die Frau des Ladenbetreibers. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

Die Einschränkung für Kunden gilt aber nicht für den Teil des Ladens, der dem Brief- und Paketversand gewidmet ist. Die Entscheidung des Ladenbetreibers sorgt nach Darstellung seiner Frau für die unterschiedlichsten Reaktionen von Kunden. Manche fänden es gut, andere wiederum hätten deutliche Kritik im Internet geübt. „Wir haben auch schon Hassbriefe bekommen.“

Backnang: 1G-Regel in Copy-Shop – nur noch Geimpfte kommen rein

Der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit hat sich laut Deutscher Presse-Agentur (dpa) in der Vergangenheit bereits für eine 1G-Regelung ausgesprochen. Allerdings nicht mit dem Gedanken, dass künftig nur noch Geimpfte in bestimmten Bereichen Zutritt erhalten. Wirkliche Sicherheit gäbe es laut Schmidt-Chanasit nur durch Tests bei allen – egal ob geimpft, genesen oder nicht von beiden – also „1G“ im Sinne von „nur Getestete“ erhalten Zutritt.

Aktuell gilt aufgrund der neuen Corona-Verordnung in Baden-Württemberg in den meisten Bereichen 2G-Plus. Demnach dürfen beispielsweise ins Restaurant nur noch Geimpfte oder Genese, welche zusätzlich einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest vorweisen haben. Es gibt allerdings Ausnahmen bei der 2G-Plus-Regel: Wer bereits eine Booster-Impfung erhalten hat oder wessen Impf-/Genesenennachweis nicht älter als sechs Monate ist, braucht keinen Schnelltest.

Einzelhändlern, Gastronomen und Veranstaltern ist es unabhängig der landesweit geltenden Corona-Regeln jederzeit möglich, strengere Regeln für ihre Räumlichkeiten zu bestimmen. Bundeskanzler Olaf Scholz plant eine Impfpflicht in ganz Deutschland, welche im kommenden Jahr erlassen werden soll. Eine eingeschränkte Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen gibt es bereits. Ob im Zuge der Impfpflicht künftig in noch mehr Bereichen Betreiber eine 1G-Regelungen freiwillig einführen wie der Copyshop in Backnang oder sogar einführen müssen, wird sich zeigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema