RTL-Kuppelshow startet am 14. Oktober

Bachelorette Melissa Damilia exklusiv: „Das ist der unschöne Teil daran“

  • Isabel Ruf
    vonIsabel Ruf
    schließen

Am 14. Oktober startet das Liebes-Abenteuer von Melissa Damilia als „Die Bachelorette“ 2020! Im Interview mit echo24.de hat die Stuttgarterin verraten, was ihre erste Reaktion und ihre größten Bedenken hinsichtlich der RTL-Kuppel-Show waren.

Bald schauen ihr Millionen Menschen dabei zu, wie sie sich auf die Suche nach ihrem Mr. Right macht: Melissa Damilia aus Stuttgart ist „Die Bachelorette“ 2020. Am 14. Oktober startet die siebte Staffel bei RTL und das Liebesabenteuer der hübschen Brünetten. Doch wie fühlt sich das an, die Bachelorette zu sein? Mit echo24.de spricht Melissa Damilia über ihre Bedenken vor den TV-Aufnahmen, das Verlieben im Fernsehen und den „unschönen Teil“ der Sendung.

In acht Folgen Sendung – alle Sendetermine stehen bereits fest – versuchen 20 Single-Männer, die Bachelorette von sich zu überzeugen. Melissa ist mit ihren 24 Jahren übrigens die jüngste Rosen-Lady aller Zeiten. Doch die Freude war riesig, als die Stuttgarterin erfuhr, dass sie die neue Bachelorette sein wird. „Ich war überwältigt und sprachlos, daran kann ich mich gut erinnern. Ich konnte es nicht wirklich fassen“, sagt sie gegenüber echo24.de.

Melissa Damilia hatte Bedenken, ob sie als „Bachelorette“ 2020 den Anforderungen gewachsen sei.

„Die Bachelorette“ 2020 im Interview: Diese Bedenken hatte Melissa Damilia vor Drehstart

Nach der ersten positiven Reaktion kamen aber natürlich auch Bedenken, gibt die 24-jährige Melissa Damilia zu – allerdings nicht hinsichtlich der Zuschauerreaktionen. „Menschen urteilen und verurteilen“, sagt sie nüchtern. Sie habe eher Bedenken gehabt, ob sie den Anforderungen bei der „Bachelorette“ 2020 gewachsen sei. „Ich denke aber auch, dass es eine Chance für einen selbst ist, sich dieser Herausforderung zu stellen.“ Auch darüber, wie es sein wird, vor Millionen Zuschauern zu flirten und zu küssen, hat sie sich vorab Gedanken gemacht.

Während ihrer Zeit als „Die Bachelorette“ 2020 hat Melissa natürlich die Möglichkeit, 20 Kandidaten kennenzulernen und sich zu verlieben. Damit das möglich ist, muss man es aber schaffen, die Kameras auszublenden und sich fallen zu lassen. Auf die Frage, ob ihr das schwer fallen werde, vermutet Melissa: „Ich denke, das hängt von meinem Gegenüber ab. Ich bin jedoch kein offenes Buch und brauche meine Zeit.“

Melissa Damilia im Interview: „Der unschöne Teil“ an der Bachelorette bei RTL

Allerdings hat Melissa Damilia schon einmal versucht, im TV die große Liebe zu finden. Aufmerksame Zuschauer kennen sie bereits von „Love Island“. Obwohl es damals nicht mit dem Liebesglück geklappt hat, verliert die 24-Jährige nicht den Glauben daran, dass es funktionieren kann. „Warum sollte man sich nicht ernsthaft verlieben können? Ich denke es macht keinen Unterschied, ob sich zwei Menschen abseits oder im Beisein der Kameras verlieben“, sagt Melissa. Für eine erfüllte und funktionierende Beziehung sei dann jeder selbst verantwortlich. Von ihren Bachelorette-Vorgängerinnen ist keine mehr mit dem jeweiligen Gewinner zusammen, die längste Beziehung von Anna Hofbauer und Marvin Albrecht hielt drei Jahre.

Wer die Stuttgarterin im TV und auf ihrem Instagram-Kanal bereits seit Längerem verfolgt, weiß, dass Melissa Damilia ein sehr emotionaler Mensch ist, der sein Herz auf der Zunge trägt. Sie selbst beschreibt sich als empathisch – eine Eigenschaft, die bei der Bachelorette 2020 zur Herausforderung werden könnte. „Jemanden zu verletzen, fällt mir unglaublich schwer. Ich denke, das ist der unschöne Teil daran“, sagt sie zu echo24.de. Trotzdem freut sie sich extrem auf das kommende Abenteuer – und die Bachelorette-Fans fiebern eifrig dem 14. Oktober entgegen.

Rubriklistenbild: © TVNOW / Arya Shirazi

Das könnte Sie auch interessieren