1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Viele Staus am Wochenende – ADAC nennt besten Tag zum Fahren

Erstellt:

Von: Anna-Maureen Bremer

Kommentare

Stadtautobahn Berlin
Diesen Anblick könnte es am langen Wochenende häufig geben: Stau. © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Viele wollen das lange Wochenende und den Tag der Deutschen Einheit für einen Ausflug nutzen. Gleichzeitig sorgen viele Faktoren für hohe Staugefahr um den 3. Oktober.

Wow, Autofahrer sollten am langen Wochenende auch einen langen Atem auf den deutschen Autobahnen haben. Durch den Feiertag starten viele einen Kurztrip, dazu beginnen in einigen Bundesländern die Herbstferien. Damit nicht genug: Das Oktoberfest endet und viele Besucher strömen nachhause. Achja, und dann sind da noch die über 1.000 Baustellen, die es laut ADAC aktuell in ganz Deutschland gibt. Aber, an einem Tag wird‘s vielleicht nicht ganz so schlimm.

Auch am Tag der Deutschen Einheit rechnet der ADAC mit Stau auf den Autobahnen

Der ADAC bringt es mit einer Liste auf den Punkt, die jeden Autofahrer nochmal überdenken lassen dürfte, ob er am Wochenende wirklich auf Deutschlands Autobahnen unterwegs sein muss. Es könnte wegen dieser Gründe passieren, dass dort unfreiwillig sehr viel Zeit verbracht wird:

Viel Stau am Wochenende: Autofahrer müssen auf Autobahnen Zeit einplanen

Ein Großteil der Reisenden wird nach Ansicht des ADAC den Herbsturlaub in Deutschland oder den Alpenländern verbringen. „Besonders staugefährdet sind daher die Straßen in die Wanderregionen der Alpen und Mittelgebirge sowie zu den Küsten. Dieselben Ziele werden auch viele Kurzurlauberinnen und -urlauber anstreben. Das Wochenende bietet sich wegen des bundesweiten Feiertags am Montag, 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit), für Trips an“, schreiben die Verkehrsexperten.

Für Autofahrer könnte es ein Vorteil werden, dass das Wetter am langen Wochenende nicht so gut werden soll. Sonst zöge es noch mehr Ausflügler nach draußen. In München endet am langen Wochenende das Oktoberfest. Der Besucherverkehr füllt die Autobahnen rund um die bayerische Hauptstadt zusätzlich.

Staus am Wochenende: Laut ADAC ist es am Sonntag am ruhigsten auf den Autobahnen

Wer denkt, es werde sicher einen Tag geben, an dem es taktisch am cleversten sei, zu fahren, der hat Recht. Die Spitzenzeiten, die der ADAC für die Fernstraßen nennt, erstrecken sich über das gesamte lange Wochenende: Freitagnachmittag, Samstagvormittag und Montagnachmittag. Am Montagnachmittag kommen viele Kurzurlauber zurück. Der Sonntag hingegen dürfte vergleichsweise ruhig bleiben.

Und wenn‘s dann doch stockt? Der Magen knurrt, der Fuß schläft ein, die Blase drückt: Die Gründe, um dem Autoinneren kurz zu entfliehen sind häufig ganz simpel, dennoch bleiben die meisten Menschen in ihren Autos sitzen. Es gibt klare Regeln dazu, was erlaubt ist, wenn Autofahrer im Stau stehen und was nicht.

Auch interessant

Kommentare