Sommerferien - Kurztrips

Ausflüge in Baden-Württemberg: Tipps für Naherholung

In Baden-Württemberg gibt es viele wunderschöne Freizeitmöglichkeiten. (Symbolbild)
+
In Baden-Württemberg gibt es viele wunderschöne Freizeitmöglichkeiten. (Symbolbild)
  • Christina Rosenberger
    VonChristina Rosenberger
    schließen

Ob Erholung, Shopping oder Action - in Baden-Württemberg finden Daheimgebliebene in den Sommerferien jede Menge Möglichkeiten, Freizeit zu gestalten ...

Die Corona-Pandemie ist noch immer nicht überwunden - zwar sinken die Zahlen in Baden-Württemberg* aktuell langsam wieder, doch haben sich auch in diesem Sommer wieder viele dagegen entschieden, während der Sommerferien ins Ausland zu fahren. Doch ganz auf Urlaubsfeeling verzichten muss man deshalb nicht gleich. In Baden-Württemberg gibt es einige richtig schöne Möglichkeiten, sich eine wohlverdiente Auszeit vom Alltag zu gönnen.

Dazu eignet sich beispielsweise die Fahrt in die Natur - und da gibt es in Baden-Württemberg richtig schöne Ziele. Ganz vorne mit dabei ist der Blautopf in Blaubeuren. Er erinnert mit seinem türkisblauen, kristallklaren Wasser an Karibik und lohnt sich allemal für einen Spaziergang. Doch auch die Geroldsauer Wasserfälle im Kreis Baden-Baden oder der Mummelsee im Süden Baden-Württembergs sind tolle Ziele für einen Spaziergang oder eine Wanderung.

Sommerferien für Daheimgebliebene: In Baden-Württemberg gibt es diverse Freizeitmöglichkeiten

Die Gegend rund um den Bodensee lohnt sich gleich mehrfach für Ausflüge. Zum einen kann man auf der Blumeninsel Mainau den Tag verbringen oder auf dem Affenberg Salem süße Berberaffen und ihre Jungen aus nächster Nähe und ohne Zoogitter bestaunen, zum anderen gibt es hier im Pfahlbauten-Museum Geschichte zum Anfassen. Doch auch ein Stadtbummel lohnt sich.

Konstanz - ebenfalls am Bodensee - ist immer einen Ausflug wert, aber auch Heidelberg kann mit seinem Schloss und der direkten Nähe zum Odenwald gleich mehrere Tage füllen. Im Heidelberger Schloss gibt es außerdem seit Kurzem wieder Führungen und in der Altstadt lässt es sich gemütlich bummeln. Ebenso gut kann man in Freiburg, Stuttgart und Mannheim shoppen gehen.

Ausflugsziele in Baden-Württemberg: Von Entspannung bis Action ist alles möglich

Wer dagegen eher Lust auf Wellness und Entspannung hat, kann in einen der schönen Kurorte Baden-Württembergs fahren oder sich gleich Urlaubsfeeling im Palmenparadies in Sinsheim oder Titisee-Neustadt gönnen. Hier kann eine Strandmuschel gemietet, im Pool oder der Sauna entspannt und ein Cocktail geschlürft werden. In Titisee kommt aber auch die Action nicht zu kurz - denn hier gibt es zusätzlich zu Palmenparadies und Saunalandschaft eine Abteilung mit vielen unterschiedlichen Wasserrutschen.

Mit Wasserrutschen kann auch der Europapark dienen - der hat seit einigen Wochen wieder geöffnet und auch das dazugehörige neue Freizeitbad Rulantica ist für Groß und Klein offen. Außerdem hat Baden-Württemberg noch mehr Auswahl an Abenteuer-Freizeitspaß. Da ist beispielsweise das Ravensburger Spieleland in Meckenbeuren am Bodensee, aber auch der Freizeitpark Tripsdrill in Cleebronn im Landkreis Heilbronn.

Für Baden-Württemberg gibt es übrigens seit Kurzem eine sogenannte „Freizeit-Ampel“. Diese hilft bei der Freizeitgestaltung - besonders im Hinblick auf Corona. Sie zeigt die Attraktionen, Parks und Aktivitäten mitsamt vorherrschender Inzidenz in der dazugehörigen Region an. Außerdem kann eingesehen werden, wie hoch die Auslastung ist. Wer Bedenken hat, wegen großer Menschenansammlungen, kann unter www.freizeitampel-bw.de checken, wie voll es am ausgewählten Ausflugsort tatsächlich ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema