1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Schlimmer Unfall bei Nagold: Ein Toter und vier Schwerverletzte nach Überholmanöver

Erstellt:

Von: Dominik Jahn

Kommentare

Zerstörtes Auto nach Unfall
Verkehrsunfall mit einem Toten und vier Schwerverletzten bei Nagold. © Waldemar Gress / Einsatz-Report24

Nagold: Samstagabend kam es auf der Landesstraße 362 zu einem schrecklichen Verkehrsunfall. Die Strecke Richtung Herrenberg war über Stunden gesperrt.

Wie das Polizeipräsidium Pforzheim am Sonntag mitteilt, ist es am Samstagabend um 22:27 Uhr auf der Landesstraße 362 aus Richtung Nagold kommend in Richtung Herrenberg zu einem schrecklichen Unfall gekommen. Eine Person starb, vier weitere wurden schwer verletzt.

Laut der Meldung wollte ein 18-jähriger Fahrer eines Mercedes Benz CLA auf der Strecke im Bereich des Waldachtalviadukts in einer unübersichtlichen Linkskurve zwei Fahrzeuge überholen. Weiter heißt es: „Als er auch noch das dritte vorausfahrende Fahrzeug, einen Renault Master, überholen wollte, kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Seat Leon, der mit drei Personen besetzt war“.

Unfall nach Überholmanöver: Fahrer wird eingeklemmt und stirbt

Der Unfall hatte schlimme Folgen. Wie die Polizei schreibt, wurde der 50 Jahre alte Fahrer des Seat Leon, der seinen Sicherheitsgurt angelegt hatte, durch den Aufprall in seinem Fahrzeug eingeklemmt und erlag kurz darauf seinen schweren Verletzungen. Ein 31-jähriger Mitfahrer sowie die 18-jährige Mitfahrerin des Getöteten wurden schwer verletzt.

Durch die Kollision mit dem Seat wurde der Mercedes des 18-jährigen Unfallverursachers nach rechts abgewiesen. Dort prallte er gegen den Renault Master, sodass der Renault umkippte und auf der Fahrbahn liegen blieb.

Unfallverursacher wird schwer verletzt: Polizei sperrt Strecke für Stunden

Die Insassen des Renaults, der 37 Jahre alte Fahrer sowie seine 38-jährige Mitfahrerin blieben unverletzt. Eine weitere 20 Jahre alte Mitfahrerin im Renault zog sich leichte Verletzungen zu. Der Unfallverursacher selbst sowie seine 20-jährige Mitfahrerin wurden schwer verletzt.

Die Landesstraße 362 musste nach dem schrecklichen Unfall für mehr als fünf Stunden voll gesperrt werden. Die Verkehrspolizei Pforzheim hat die Sachbearbeitung des Verkehrsunfalls übernommen.

Auch interessant

Kommentare