Frau in Kaiserslautern tot aufgefunden

„Aktenzeichen XY“: Getötete Diana B. - Hinweise auf Stuttgart, hohe Belohnung

In der Sendung „Aktenzeichen XY“ wird der Fall Diana B. aufgegriffen. Neue Spuren führen in den Großraum Stuttgart.
+
In der Sendung „Aktenzeichen XY“ wird der Fall Diana B. aufgegriffen. Neue Spuren führen in den Großraum Stuttgart.
  • Julia Thielen
    vonJulia Thielen
    schließen

„Aktenzeichen XY“ zeigt heute den ungeklärten Fall von Diana B. Die Hinweise führen auch in den Großraum Stuttgart. Eine hohe Belohnung wurde ausgesetzt.

Der Fall der getöteten Diana B. ist auch Monate nach dem Auffinden ihrer Leiche noch immer nicht geklärt. Jetzt geht die Polizei Kaiserslautern den Weg über die Sendung „Aktenzeichen XY“ im ZDF. Die Ermittler erhoffen sich dadurch den entscheidenden Hinweis auf den Täter. Es wurde eine hohe Belohnung ausgesetzt. Hinweise führen auch in den Großraum Stuttgart.

Rückblick: Eine unbekannte Tote wird am 14. Dezember 2020 in der Staubörnchenstraße in Kaiserslautern gefunden. Die Leiche liegt auf einem frei zugänglichen Areal. Nach der Obduktion der verstorbenen Frau geht die Polizei schnell von einem Tötungsdelikt aus. Eine Identifizierung steht noch aus, als die Ermittler bereits intensiv auf die Suche nach Hinweisen - insbesondere aus der Bevölkerung - gehen.

„Aktenzeichen XY“: Getötete Diana B. - Hinweise auf Stuttgart, hohe Belohnung

Wenig später wird die Tote aus Kaiserslautern als Diana Bodi aus Ozd in Ungarn identifiziert. Der Verdacht gegen einen kurz vor Weihnachten festgenommenen Mann erhärtete sich aber nicht. Der Täter ist auch heute noch auf freiem Fuß. Trotz zahlreicher Hinweise fehlt der Polizei eine entscheidende Spur bei der Jagd nach ihm. Weiterbringen soll die Ermittler nun die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY“, wie auch heidelberg24.de* berichtet. Hier wird der Fall von Diana B. noch einmal vorgestellt. Insbesondere könnte es auch um den aktuellen Ermittlungsstand gehen - er führte die Beamten in den Großraum Stuttgart.

Rudi Cerne moderiert die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“. Der Fall von Diana B. ist Teil der heutigen Ausgabe.

Diana B. war zuletzt am 4. Dezember 2020 nach Deutschland eingereist, um in München als Pflegekraft zu arbeiten. Aus gesundheitlichen Gründen sagte sie allerdings kurzfristig ab. „Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die 48-Jährige eine andere Tätigkeit annahm, beispielsweise als Arbeiterin in einem Unternehmen, oder ihre Dienste privat anbot“, heißt es von der Polizei Kaiserslautern zu den Umständen des Todes der Frau.

„Aktenzeichen XY“: Getötete Diana B. - Hinweise führen in den Großraum Stuttgart

„Während der Ermittlungen wurde bekannt, dass Diana Bodi bereits im August des vergangenen Jahres in Saarbrücken gewesen ist. Außerdem hielt sie sich im Großraum Stuttgart auf“, erklärt die Polizei weiter. Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen war Diana B. seit November 2020 als Pflegekraft in der Nähe von Stuttgart tätig. Am 11. Dezember sollte sie offenbar eine neue Arbeitsstelle in Trier-Saarburg antreten.

Noch am 7. Dezember war Diana B. an einem Geldautomaten der Kreissparkasse Böblingen in Aidlingen bei Stuttgart von einer Überwachungskamera aufgezeichnet worden. Danach fuhr sie vermutlich am 11. Dezember 2020, um 14.51 Uhr, mit dem ICE SSPX0342 von Stuttgart nach Mannheim und von dort aus mit dem Regionalexpress RE 4129 über Ludwigshafen am Rhein, Neustadt an der Weinstraße bis nach Kaiserslautern. „An diesem Tag hatte der Zug auf der Strecke zwischen Mannheim und Kaiserslautern wegen eines Brandes im Bereich einer Eisenbahnbrücke Verspätung, weshalb die Bahn erst 100 Minuten später in Mannheim losfuhr.“, heißt es von der Polizei.

Getötete Diana B. - Polizei hofft auf Hinweise bei „Aktenzeichen XY“

Gegen 18 Uhr traf der Zug in Kaiserslautern ein. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass Diana Bodi am Hauptbahnhof ausstieg und sich seitdem in Kaiserslautern aufhielt. Möglicherweise hatte sie Gepäck dabei. Auch durch ihr Verhalten könnte die Getötete aufgefallen sein. „Diana Bodi war alkoholkrank und könnte betrunken gewesen sein, vielleicht befand sie sich auch bereits im Entzugsstadium“, erklärt die Polizei. Verwaschene Aussprache, schwankender Gang, Orientierungslosigkeit - diese Anzeichen könnte es möglicherweise bei der Frau gegeben haben. „Sie könnte auch einen müden, erschöpften Eindruck gemacht haben.“

Diana B. wurde 48 Jahre alt. Sie war 1,66 Meter groß und 63 Kilogramm schwer. Sie hatte braune Augen und dunkelbraunes, lockiges, schulterlanges Haar. Am rechten Unterschenkel hatte sie eine Tätowierung in der Form von Blumen. Frau Bodi war zuletzt mit einer weißen Winterjacke und einer roten Jogginghose der Marke Puma bekleidet. Die Hose hat seitlich an den Beinen jeweils einen weißen Streifen. Außerdem trug sie ein schwarzes Langarmshirt und gefütterte, schwarze Damenstiefel.

Stuttgart/Kaiserslautern: Polizei hofft auf entscheidenden Hinweis zu Diana B.

Im Zusammenhang mit ihrem Tod stellt die Polizei folgende Fragen, in der Hoffnung, den entscheidenden Hinweis zu erhalten:

  • für die Strecke zwischen Stuttgart, Mannheim, Ludwighafen am Rhein, Neustadt an der Weinstraße und Kaiserslautern:
  • Ist Ihnen Diana Bodi auf der Zugstrecke zwischen Stuttgart und Mannheim beziehungsweise zwischen Mannheim und Kaiserslautern im ICE oder in der Regionalbahn begegnet?
    Ist sie Ihnen am Bahnhof Stuttgart, Mannheim oder Kaiserslautern begegnet?
    War Diana Bodi in Begleitung, hatte sie eine Sitznachbarin oder einen Sitznachbarn?
    Hat Sie Diana Bodi um Essen, Alkohol, Zigaretten oder um eine Unterkunft gebeten?
    Haben Sie Diana Bodi in einem anderen Zusammenhang wahrgenommen?
  • für den Bereich Kaiserslautern:
  • Ist Ihnen Diana Bodi zwischen dem 11. Dezember 2020, 18.00 Uhr, und dem 12. Dezember 2020 im Bereich des Hauptbahnhofs begegnet?
    Ist Ihnen Diane Bodi am 12. Dezember 2020, zwischen 16 Uhr und 23 Uhr im Bereich Staubörnchenstraße, Richard-Wagner-Straße, Humboldtstraße, Rosenstraße, Alleestraße, Eisenbahnstraße und dem Einkaufszentrum „K in Lautern“ begegnet?
    Hat sich Ihnen Diana Bodi vielleicht als „Diana“ oder „Dia“ vorgestellt?
    Hat sie um Essen, Trinken (Alkohol), Zigaretten oder um eine Übernachtungsmöglichkeit gebeten?
    Hat Ihnen Diana Bodi ihre Dienste angeboten?

Die Ermittler bitten außerdem um Hinweise auf eine oder mehrere Personen, die im Zeitraum vom 11. bis 13. Dezember 2020, jeweils in den späten Abendstunden bis circa 23 Uhr, einen größeren länglichen Gegenstand, in Richtung Staubörnchenstraße transportiert haben könnten. Möglicherweise war der Gegenstand auch eingewickelt oder verpackt. Denkbar wäre sowohl ein Transport über der Schulter oder zu zweit. Möglicherweise kommt auch eine Beförderung unter Zuhilfenahme eines Transportmittels, beispielsweise einer Sackkarre, einer Schubkarre, eines Bollerwagens oder Einkaufwagens, in Betracht. Dabei kommt ein Umkreis von bis zu etwa 800 Metern um die Staubörnchenstraße in Kaiserslautern infrage.

Getötete Diana B.: Hohe Belohnung für entscheidende Hinweise ausgesetzt

Die Ermittler beim Polizeipräsidium Westpfalz verssuchen, Diana Bodis letzte Tage zu rekonstruieren und bitten um die Mithilfe der Bevölkerung. Auch in der Sendung „Aktenzeichen XY“ wird es darum gehen. Für Hinweise, die zur Ermittlung oder Ergreifung des Täters führen, hat die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern eine Belohnung von bis zu 10.000 Euro ausgesetzt. Die Polizei Kaiserslautern nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 0631 369 2620 entgegen. Unter der Telefonnummer 0152 11970863 ist auch ein anonymes Hinweistelefon eingerichtet. Das ZDF zeigt den Fall von Diana B. in der heutigen Sendung „Aktenzeichen XY“, 10. März, ab 20.15 Uhr. *heidelberg24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema