1. echo24
  2. Baden-Württemberg

A8-Unfall mit drei Autos bei Leonberg: Neun Verletzte, darunter fünf Kinder

Erstellt:

Von: Lisa Klein

Kommentare

Ein Spurwechsel auf der A8 bei Leonberg ging gewaltig schief: Drei Autos sind am Donnerstagabend zusammengekracht, neun Menschen verletzt, darunter fünf Kinder.
Ein Spurwechsel auf der A8 bei Leonberg ging gewaltig schief: Drei Autos sind am Donnerstagabend zusammengekracht, neun Menschen verletzt, darunter fünf Kinder. © 7aktuell.de | Simon Adomat

Bei einem Unfall auf der A8 bei Leonberg am Donnerstagabend sind drei Autos zusammengekracht. Neun Menschen wurden verletzt, darunter fünf Kinder. Ein Säugling wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Neun Menschen sind bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen auf der A8 zwischen Leonberg West und Dreieck Leonberg Richtung München leicht verletzt worden. Eine 40-jährige Frau wollte am Donnerstagabend (22. Dezember) gegen 20:15 Uhr mit ihrem Skoda die Spur wechseln.

Beim Spurwechsel übersah die 40-Jährige einen von hinten kommenden VW Passat, wie die Polizei mitteilte. Der 41 Jahre alte VW-Fahrer versuchte noch zu bremsen, prallte allerdings gegen den voll besetzten Skoda. Dieser wurde daraufhin in den Grünstreifen neben der Fahrbahn geschleudert. In dem Fahrzeug befanden sich neben der Fahrerin noch fünf Kinder im Alter von vier Monaten bis zwölf Jahren. 

A8 nach Unfall mit drei Autos mehrere Stunden gesperrt

Der Fahrer eines weiteren Autos konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr dem Wagen des 41-Jährigen auf. Die Skoda-Insassen wurden durch den Zusammenprall leicht verletzt. Auch die beiden Fahrer und eine Beifahrerin der anderen Autos trugen leichte Verletzungen davon.

Alle neun Verletzten wurden ins Krankenhaus gebracht, ein Säugling mit dem Rettungshubschrauber. Durch die herumfliegenden Trümmerteile wurden zwei weitere Fahrzeuge beschädigt, deren Insassen blieben allerdings unverletzt. Die A8 war am Donnerstagabend über mehrere Stunden teilweise oder komplett gesperrt. Um 23:40 Uhr konnte die Autobahn wieder freigegeben werden. Bei dem Verkehrsunfall entstand laut Polizei ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro.

Auch interessant

Kommentare