1. echo24
  2. Baden-Württemberg

Verunglückter war bei tödlichem A6-Unfall vermutlich nicht angeschnallt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lisa Klein, Michaela Ebert

Kommentare

Gesperrte Straße
Bei einem Unfall auf der A6 bei Öhringen ist am Montagmorgen ein 57-Jähriger gestorben. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge war der tödlich Verunglückte nicht angeschnallt. © David Young/dpa/Symbolbild

Auf der A6 Richtung Mannheim ist es am Montagmorgen zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge war der tödlich Verunglückte nicht angeschnallt.

Update, 14:30 Uhr: Auf der A6 kam es am Montagmorgen bei Öhringen zu einem tödlichen Unfall. Ermittlungen zufolge soll der tödlich Verunglückte nicht angeschnallt gewesen sein, wie die Polizei am Nachmittag mitteilt. Gegen 6 Uhr befuhr ein 62-Jähriger mit seinem VW Golf die Autobahn in Richtung Mannheim. Kurz vor der Anschlussstelle Öhringen kam der Wagen von der Fahrbahn ab, fuhr die Leitplanke hoch und überschlug sich dabei.

Schlussendlich kam der Wagen auf dem Dach zum Liegen. Durch den Unfall wurden der Fahrer und der 31-jährige Beifahrer schwer verletzt. Ein 57-jähriger Mitfahrer auf der Rückbank war laut Polizei „nach ersten Erkenntnissen nicht angegurtet und wurde bei dem Verkehrsunfall so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.“

Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie der Unfallaufnahme war die Autobahn A6 teilweise komplett gesperrt. Die Sperrung wurde gegen 10 Uhr aufgehoben. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 12.000 Euro geschätzt.

Tödlicher Unfall auf A6: Auto überschlägt sich – Strecke teilgesperrt

Update, 9:30 Uhr: Nach einem schweren Unfall auf der A6 zwischen Neuenstein und Öhringen in Fahrtrichtung Mannheim hat ein Mensch sein Leben verloren – vermutlich alleinverschuldet war der Autofahrer von der Straße abgekommen.

Die Autobahn A6 Richtung Mannheim musste für ungefähr drei Stunden gesperrt werden. Die gute Nachricht für Autofahrer: Gegen 9 Uhr wurde die linke Spur wieder für den Verkehr geöffnet.

Auto kommt zwischen Neuenstein und Öhringen von A6 ab: Strecke muss gesperrt werden

Erstmeldung, 7:08 Uhr: Am Montagmorgen ist auf der Autobahn A6 ein Verkehrsteilnehmer mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug überschlug sich und landete im Graben. Laut Polizeiangabe wurden bei dem Unfall drei Personen schwer verletzt. Polizei sowie Rettungsdienst sind derzeit am Unfallort. Auch ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz.

Der Unfall ereignete sich auf der Autobahn A6 Richtung Mannheim zwischen Neuenstein und Öhringen. Durch die laufende Unfallaufnahme musste die gesamte Fahrbahn vorübergehend vollgesperrt werden. Eine Ausleitung an der Ausfahrt Neuenstein wird derzeit eingerichtet.

Auch interessant

Kommentare