1. echo24
  2. Baden-Württemberg

15-Jähriger fährt fünf Freunde mit Auto des Vaters zum Fastfood-Restaurant

Erstellt:

Von: Anna-Maureen Bremer

Kommentare

Polizei
Ein 15-Jähriger schnappt sich den Wagen seines Vaters und fährt mit Freunden los. Die Polizei stoppt die Jugendlichen. (Symbolbild) © Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Zu sechst im Fünfsitzer sind die Jugendlichen bei Böblingen unterwegs. Der Fahrer (15) versucht es bei der Polizei zunächst mit einer Lüge.

Das hätte ganz übel enden können: Ein 15-Jähriger ohne Führerschein hat im Landkreis Böblingen fünf weitere Jugendliche im Auto seines Vaters kutschiert. Eine Streife wird in der Nacht zum Sonntag auf die sechs Personen in dem Fünfsitzer aufmerksam. Sie waren wohl zu einem Fast-Food-Restaurant unterwegs. Zu einem Unfall kam es laut Polizei nicht.

Kreis Böblingen: 15-Jähriger fährt seine Freunde im Auto des Vaters herum und belügt Polizei

Wie die „Deutsche Presse-Agentur“ schreibt, erklärte der Fahrer den Beamten zunächst, er sei schon volljährig und besäße einen Führerschein. Es stellte sich jedoch heraus, dass der Junge erst 15 Jahre alt war und das Auto seinem Vater gehörte. Der 15-Jährige durfte nicht weiterfahren, die Polizei stellte die Autoschlüssel sicher und übergab diese an den Vater. Der Jugendliche muss nun mit einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Auch interessant

Kommentare