Lkw fährt in Stauende: Drei Tote bei Unfall nahe Nürnberg

+
Zwei zerstörte Fahrzeuge stehen nach dem schweren Unfall auf der Autobahn. Foto: Sven Grundmann

Erneut kommen bei einem schweren Unfall nahe Nürnberg mehrere Menschen ums Leben. Ein Lastwagen fährt auf der Autobahn bei Altdorf in ein Stauende. Für drei Menschen kommt jede Hilfe zu spät.

Altdorf (dpa) - Bei einem Auffahrunfall an einem Stauende sind auf der Autobahn 3 nahe Nürnberg drei Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben des Polizeipräsidiums Mittelfranken fuhr ein Lastwagen bei Altdorf in das Stauende und schob zwei Autos in einen anderen Lkw.

Aus einem der beiden Wagen, der ein französisches Kennzeichen hatte, konnten drei Menschen nur noch tot geborgen werden. In dem zweiten Auto, das einer Familie aus Rheinland-Pfalz gehörte, wurden die vier Insassen teilweise schwer verletzt.

Der verheerende Unfall ereignete sich gegen 4.00 Uhr. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kam es zu dem Crash, nachdem sich in Richtung Regensburg auf der rechten Fahrbahn ein Stau gebildet hatte. Der Lastwagen übersah diesen offensichtlich und fuhr in die beiden Autos. Die Fahrbahnen in Richtung Regensburg wurden nach dem Unfall zunächst komplett gesperrt. Während der stundenlangen Aufräumungsarbeiten kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Aus dem hinteren Auto barg die Feuerwehr die drei Toten, wie die Polizei mitteilte. Über die genaue Identität der Opfer wurde zunächst nichts bekannt. Unter den vier Verletzten aus dem zweiten Auto waren zwei Kinder.

Erst Mitte Mai waren bei einem ähnlichen Unfall auf der Autobahn 6 bei Nürnberg vier Menschen ums Leben gekommen, darunter drei kleine Kinder. Der folgenschwere Crash ereignete sich ebenfalls an einem Stauende an einer Baustelle. Ein Lastwagen fuhr in das Stauende und schob das Auto einer Familie aus Baden-Württemberg in einen anderen Lkw. Unter den Todesopfern waren neben der Mutter auch drei kleine Kinder im Alter von fünf und zwei Jahren sowie neun Monaten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare