"Einer der Trainer der Zukunft"

Ginczek traut Wolf Trainerjob bei Bayern oder BVB zu

+
Daniel Ginczek (klein) traut Hannes Wolf Großes zu.
  • schließen

Der Stürmer ist von seinem Coach überzeugt, sagt aber auch: "Er kann auch mal nicht nett sein."

Na hoppla! VfB-Stürmer Daniel Ginczek hält es für möglich, dass Trainer Hannes Wolf in Zukunft den FC Bayern München oder Borussia Dortmund trainiert. "Ich will keine konkreten Namen nennen, aber diese Kategorie traue ich ihm schon zu", sagte der 25-Jährige der "Bild"-Zeitung.

Ginczek weiter über Wolf: "Er ist autoritärer, kann auch mal nicht nett sein. Aber er legt auch die Hand für einen ins Feuer. Für mich ist er einer der Trainer der Zukunft, wird mal ein richtig großes Team trainieren."

Bildergalerie: Gewinner und Verlierer der Hinrunde

Nach seiner langen Verletzungszeit mit zwei Kreuzbandrissen und einem Bandscheibenvorfall trainiert der Stürmer derzeit wieder mit der Mannschaft. Ginczek hofft, beim Rückrundenstart am 29. Januar beim FC St. Pauli einsatzfähig zu sein: "Aktuell bin ich schmerzfrei, kann alles mitmachen. Aber konditionell fehlt mir natürlich noch etwas. Ich denke, das Trainingslager wird sehr entscheidend."

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region

Mehr zum Thema:

Mikel Merino: Schnappt sich der VfB ein Dortmunder Talent?

Wechsel fix: Heise verlässt Stuttgart

Harte Worte: Talent Besuschkow sah keine Perspektive beim VfB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare