Kurz vorm Bahnhof Eppingen

Im Zug krankenhausreif geschlagen

+
Kurz vorm Bahnhof Eppingen wird der Mann attackiert.

Ein 30-Jähriger muss seine Beschwerde bei Jugendlichen teuer bezahlen.

Erst brutaler Gewalt ausgesetzt, dann von couragiertem Helfer gerettet - doch sowohl von den Tätern, als auch von der helfenden Hand fehlen jede Spur. Nach einer Attacke auf einen 30-Jährigen im Zug kurz vor dem Bahnhof in Eppingen, sucht die Bundespolizei Heilbronn nach den Männern.

Der Mann war von Sinsheim nach Eppingen unterwegs und eingeschlafen. Als er durch einen Rempler aus einer Gruppe 17- bis 18-Jähriger geweckt wurde, beschwerte er sich.

Darauf sollen zwei der jungen Männer auf ihn zugekommen sein, einer habe ihn am Hals gepackt und ihm mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Während das Opfer auf dem Boden lag, soll er weitere Schläge und Tritte abbekommen haben.

Nachdem die Gruppe den Zug am Bahnhof Eppingen verlassen hatte, fand ein Mann den Verletzten. Er leistete vorbildlich Erste Hilfe und brachte das Opfer anschließend in ein Krankenhaus, wo der Mann stationär behandelt werden musste.

Zeugen oder der Helfer können sich unter 07131-888260-0 bei der Bundespolizei Heilbronn melden.

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare