Wohnhaus total ausgebrannt

49-Jährige steht über Nacht vor dem Nichts

+

Die Frau konnte sich zum Glück in Sicherheit bringen.

Komplett ausgebrannt ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kurz nach Mitternacht ein Wohnhaus in Buchen-Götzingen. Glücklicherweise passierte nicht mehr, die in dem Haus allein wohnende 49-jährige Frau konnte ihr Haus rechtzeitig verlassen.

Das Feuer fraß sich durch die einzelnen Geschossdecken aus Holz. Der Schaden wird auf etwa 150.000 bis 200.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr rückte mit knapp 70 Kräften an und brachte den Brand unter Kontrolle, konnte das Gebäude aber nicht mehr retten.

Das Schlimme an der Geschichte: Noch am Brandort konnte die 49-jährige Bewohnerin des Hauses angetroffen werden. Sie befand sich in einem psychischen Ausnahmezustand und wurde in eine Klinik eingewiesen. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die Frau den Brand offensichtlich selbst gelegt hatte, um Suizid zu begehen. Sie gab an, dass sie dann aber der Mut verlassen habe. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr zum Thema:

Scherzkekse unterwegs: 120 Einkaufswagen umgekippt

Sex verweigert: Brutaler Schläger verletzt Frauen

Rätselhaft: Leiche an Autobahnbrücke gefunden

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare