Eine Wahnsinnsshow!

Weihnachtscircus: Spektakulärer Abschied!

1 von 74
2 von 74
3 von 74
4 von 74
5 von 74
6 von 74
7 von 74
8 von 74
9 von 74
  • schließen

Vergangenen Sonntag geben die Artisten, die Vierbeiner und alle anderen Beteiligten des Weihnachtscircus' nochmal alles!

Im Zelt wird es dunkel, gespannte Gesichter warten auf das Rampenlicht als Zeichen der Showeröffnung. Eine Stimme ertönt und den Besuchern wird klar: Jetzt geht's los.

Mit menschlichen Pyramiden, einen feuriger Limbo-Tanz und tierischen Kunststücken verabschiedet sich der Weihnachtscircus am vergangenen Sonntag sensationell vom Heilbronner Publikum.

Bereits der erste Act des Nachmittags erzeugt staunende Gesichtsausdrücke: Die Artistengruppe Zuma Zuma bringt die Menge mit ihren außergewöhnlichen Konstellationen und einem Limbo-Tanz unter Feuer zum Beben.

Pferdedresseur Manuel Frank legt mit einer graziösen Darbietung seiner wiehernden Vierbeinern nach. Die Harmonie zwischen ihm und den schwarzen Friesen, sowie den weißen Arabern ist deutlich zu spüren. Sie folgen ihm auf Schritt und Tritt - in Kombination mit der Musik ist alles perfekt aufeinander abgestimmt.

Wie fanden Sie den diesjährigen Weihnachtscircus?

Und er sorgt die ganze Show über für gute Stimmung: Clown Henry. Immer wieder bezieht er Personen aus dem Publikum in die Vorführung mit ein. Ein Junge hilft ihm, seinen Hut zu fangen, ein Mann muss unverhofft einen Striptease hinlegen. "You can leave your head on" - die Menge gröhlt!

Das ist aber noch lang nicht alles: Auch das Trio Alaya, welches waghalsig auf dem Hochseil tanzt, oder die Flying Wulber's, die am Trapez zu fliegen scheinen, tragen zur gelungenen Abschlussvorstellung am Nachmittag bei.

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region

Ein weiteres Highlight: Die Messoudi Brothers. Im Verlauf ihrer beeindruckenden Partner-Equilibristik - einer Körperkunst auf ganz hohem Niveau - kann sich kaum einer mehr auf seinem Platz halten.

Mit diesem Act als Programmende gibt es nur noch eins: Zugabe-Wünsche! Nach einem tosenden Applaus sind alle ausgesprochen zufrieden - sowohl das Publikum, als auch die Artisten. Und die Zugabe gibt es - versprochen - im Dezember 2017.

Mehr zum Thema:

Artistenfamilie privat: Die spannende Geschichte der Messoudis

Clown Henry: "Die Welt ist mein Zuhause"

Bilder: Körperkunst der Messoudi Brothers

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare