Am Wochenende war wirklich einiges los

Skrupellos: mehrere Einbrüche  in der Region

+
Symbolbild.

Wohnung verwüstet, Haus aufgebrochen, Schmuck erbeutet - sie werden immer dreister!

Am Samstag scheinen einige Einbrecher besonders mutig gewesen zu sein. In der gesamten Region kam es zu Vorfällen.

Ellhofen:
Haus auf den Kopf gestellt! Am Samstag, in der Zeit zwischen 18.30 Uhr und 23.15 Uhr gingen Einbrecher ein Wohnhaus in der Sulmstraße an. Vermutlich mit einem Schraubendreher hebelten sie das Terrassenfenster auf und verschafften sich so Zutritt zum Haus.

Hier dursuchten der oder die Täter sämtliche Räume und Schränke. Aus einer vorgefundenen Geldbörse entwendeten sie einen vierstelligen Euro-Betrag. Auf Grund der großen Verwüstung vor Ort, konnte noch nicht festgestellt werden was noch alles entwendet wurde. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Weinsberg unter Telefon 07134/9920 entgegen.

Kirchhausen:
Zwischen 18.15 Uhr und 22 Uhr - auch am Samstag -  machten sich bislang unbekannte Täter an einem Wohnhaus in der Paul-Gerhardt-Straße zu schaffen. Offensichtlich gingen sie über den Gartenweg an die Hinterseite des Hauses und schoben dort einen Gartentisch zur Seite.

Dann brachen sie ein ebenerdiges Fenster, vermutlich mit einem Schraubendreher, auf, und gelangen so in die Räumlichkeiten. Im Anschluss durchsuchten der oder die Täter sämtliche drei Stockwerke. Einen vorgefundenen Stahlschrank rissen sie aus der Verankerung und konnten diesen später mit einem aufgefundenen Schlüssel öffnen.

Im Haus erbeuteten die Langfinger mehrere Schmuckstücke. Ob weitere Gegenstände entwendet wurden, ist noch nicht bekannt. Es ist möglich, dass die Täter während des Einbruchs gestört wurden, denn hochwertige Elekt-rogeräte, Handys und weitere Wertgegenstände ließen die Täter zurück.

Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt das Polizeirevier Böckingen unter Telefon 07131/204060 entgegen.

Fühlen Sie sich in der Region noch sicher?

Fürfeld:
Ebenfalls am Samstag, zwischen 19 und 20.50 Uhr, drangen unbekannte Täter in ein Wohnhaus beim Schießhäusle ein. Hierzu beschädigten sie ein doppelverglastes Fenster und entriegelten den Verschlussmechanismus. So konnten sie dann schließlich in das Gebäude eindringen. Im Inneren durchsuchten sie sämtliche Schränke und Kommoden in allen drei Etagen.

Offensichtlich konnten die Täter hochwertigen Schmuck im vierstelligen Euro-Bereich erbeuten. Das Objekt verließen sie wohl über das zuvor geöffnete Fenster an der Südseite. Die Geschädigten waren zum Tatzeitpunkt nicht im Objekt. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt das Polizeirevier Eppingen unter Telefon 07262/60950 entgegen.

Heilbronn: 
Zwischen 17 und - 20.10 Uhr drangen Langfinger in ein Wohnhaus in der Hundsbergstraße ein. Hierzu hebelten sie vermutlich mit einem Schraubendreher die Wohnungseingangstüre auf und gelangten so in das Innere.

Im Schlafzimmer, wurden Schränke und Behältnisse geöffnet. Der oder die Täter konnten dort Schmuck erbeuten. Zeugen die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn unter Telefon 07131/104-2500 zu melden.

Leingarten:
Einbrecher nutzen Abwesenheit aus! Am Freitagabend, in der Zeit zwischen 18.15 und 21.40 Uhr drangen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Egerlandstraße ein. Als der ebenfalls im Haus wohnende Sohn der abwesenden Geschädigten von einer kurzen Besorgung zurückkehrte, stellte er beim Betreten des Hauses fest, dass das ganze Wohnzimmer durchwühlt worden war. 

Er verständigte sofort die Polizei. Offensichtlich hatten sich der oder die Täter über die Terrassentüre, welche sie aufhebelten, Zugang zum Objekt verschafft. In der Wohnung durchsuchten und durchwühlten sie alle Schränke und Behältnisse. Die Täter konnten diverse Uhren, Bargeld, Spirituosen und Schmuck erbeuten. Den Schaden schätzt der Geschädigte im vierstelligen Bereich. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Lauffen unter 07133/2090 in Verbindung zu setzen.

Mehr zum Thema:

Weiter vermisst:  Wo ist Ruth K.?

Armselig: Raubüberfall auf Kinder

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare