Zwei Drittel des Monatsregens in einer Nacht

Wetter-Experte misst Rekord-Niederschlag

+
Braunsbach hat es bei dem Unwetter in der Nacht auf Montag besonders schlimm erwischt.

In der Nacht auf Montag regnete es doppelt so viel wie im Rest des Monats zusammengerechnet.

Zuerst hat sich Roland Rösch am Sonntagabend gefreut. Endlich regnet es zum Monatsende. Schließlich war der Mai in Sachen Niederschlag bislang deutlich unter seinem Soll geblieben. Doch was dann kam, das entsetzte auch den Betreiber der Wetterstation in Heilbronn-Böckingen: "An eine solche Niederschlagsmenge kann ich mich in den vergangenen Jahren nicht erinnern." Nicht nur was den Mai, sondern was das ganze Jahr betrifft.

In seiner Wetterstation hat Rösch zwischen Sonntag, 18 Uhr, und Montag, 8 Uhr, 57,2 Liter Niederschlag pro Quadratmeter gemessen. Rösch: "Schon 20 Liter in einer Nacht sind sehr viel." Insgesamt kommt der Mai nun auf rund 90 Liter Niederschlag pro Quadratmeter und liegt damit deutlich über dem Durchschnitt von 68 Litern. Das Unglaubliche daran: In der Nacht auf Montag hat es fast das doppelte geregnet wie im Rest des Monats zusammengerechnet!

So viel Regen: Die echo24.de-Region steht unter Wasser

Rösch betont: "Der Mai ist halt kein Sommermonat, auch wenn wir jetzt schon gerne ins Schwimmbad gehen würden." Und wie wirkt sich das Wetter auf die Ernte aus? Rösch: "Es gibt das Sprichwort: 'Ist der Mai kalt und nass, füllt er dem Bauer Scheun' und Fass.' Allerdings haben diese Fluten auch einiges an Ernte zunichte gemacht." So manches Erdbeerfeld zum Beispiel hatte unter den Wassermassen zu leiden.

Und wie sieht das Wetter in den nächsten Tagen aus? Rösch erklärt: "Die schlimmen Gewitter sind vorerst vorbei. Allerdings werden wir immer wieder mit Schauer rechnen müssen." Und das bei Tages-Temperaturen um die 20 Grad.

Mehr zum Thema

Hilfe nach der Flut: Jetzt ist jeder gefragt

Diese Schäden müssen behoben werden - Danke an alle Helfer!

Schwere Gewitter sorgen für Überflutungen

Mediengalerie

Daniel Hagmann

Daniel Hagmann

Als Reporter in der Region unterwegs. Hauptinteressen: Kunst, Kultur und Kokolores im echo24-Land. Kolumne: "Nachgehagt".

E-Mail:daniel.hagmann@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare