Mit den Unwettern ist nun wohl Schluss

Unwetter-Ende: Aufräumen möglich - Aufatmen auch

Nach den heftigen Regenfällen und Überschwemmungen hat das Wetter-Chaos offenbar ein Ende.

Braunsbach und Eppingen - diese Gemeinden sind zwei Beispiele für die verheerenden Ausmaße von Starkregen und Unwettern. Überflutete Straßen und zerstörte Keller. Vielen Menschen stand das Wasser buchstäblich bis zum Hals. So langsam kann jetzt aber Normalität einkehren.

Überschwemmung in Bildern

Kurz nach Mitternacht wurden die Eppinger in der Nacht auf Samstag aus ihren Betten gerissen. An Schlaf war nicht mehr zu denken. Stattdessen stand Schlammschieben auf dem Plan. Das Wasser hatte eine enorme Kraft, schob Autos weg und drückte Türen und Fenster auf. Die Schlammasse rollte in Läden, Gaststätten und Wohnhäuser. "Das Wasser und der Schlamm kamen so schnell und so breit wie die Straße", sagt eine Anwohnerin dem SWR. Die "Heilbronner Stimme" spricht von Schäden in den Hunderttausenden.

Haben Sie Angst vor weiteren Naturkatastrophen?

Noch viel schlimmer erwischte es Braunsbach vor fast vier Wochen. Hier sah es nach den Überflutungen beinahe aus wie nach einem Krieg. Der Schotter türmte sich und zehn Tage nach den Unwettern war es überhaupt erst möglich diesen abzutransportieren. Mehrere Häuser waren einsturzgefährdet. Etwa 100 Millionen Euro Schaden waren die erschreckende Bilanz.

Künzelsau nach der Überschwemmung

Doch es gab auch Lichtblicke: Die vielen Freiwilligen. Sie packten unermüdlich mit an. Firmen stellten Baustellen ein und standen den Bewohnern tatkräftig zur Seite. Schüler nutzten ihre Freizeit um mit Eimern und Schaufeln auszuhelfen. Hinzu kamen unzählige helfende Hände von Feuerwehr, Rettungsdiensten und Polizei.

Zwar sind die Menschen, die vom Hochwasser betroffen waren, auch weiterhin mit Aufräumen beschäftigt. Doch zumindest wettertechnisch ist Besserung in Sicht. Die Unwetter sollen endlich vorbei sein. Die Gewitterfront zieht in Richtung Osten weiter, erklärt eine Meteorologin des Deutschen Wetterdienst. Das Wetter wird nach ihren Angaben freundlicher werden. In Eppingen und Braunsbach dürfen also alle so langsam aufatmen.

Mehr zum Thema:

Eppingen: "Das Ausmaß ist gigantisch"

Nach Hochwasser: Fund kehrt zu Besitzer zurück

Braunsbach: Noch Lichtjahre von Normalität entfernt

Julia Fischer

Julia Fischer

Lifestyle, Essen und Trinken sind ihre Themen. Auch als Szene-Reporterin und bei lokalen Events mittendrin. Kolumne: "Angerichtet".

E-Mail:julia.fischer@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare