Vollgelaufene Keller, übergelaufene Straßen

Eppingen: "Das Ausmaß ist gigantisch"

+
Eine schlammige Brühe fließt durch Eppingen. Das Unwetter hat viele Menschen getroffen.

Wieder ist die Region Heilbronn-Franken von Starkregen und Überschwemmungen betroffen.

Zwei Tage Hitze, abends die nächsten Unwetter. Die Extreme wechseln sich in der Region ab. Bei erneutem Starkregen in der Nacht wurde diesmal vor allem Eppingen getroffen.

Überschwemmung in Bildern

Mehrere Keller liefen voll Wasser und zum Teil wurden auch Straßen überschwemmt. "Überall ist sehr viel Schlamm. Nicht nur Keller sind überflutet, auch Fahrzeuge wurden weggespült. Es ist eine Situation, wie ich sie in den vergangenen 15 Jahren in Eppingen nicht erlebt habe", sagte Oberbürgermeister Klaus Holaschke dem SWR.

"Das Ausmaß ist gigantisch", schreibt eine Bewohnerin echo24.de. "Wir stecken zwischen Helfen und schockiert sein."

Haben Sie Angst vor weiteren Naturkatastrophen?

Auch an anderer Orten in Baden-Württemberg hatten die Menschen mit Überschwemmungen zu kämpfen. In Pfullingen - südlich von Stuttgart - traten zwei Bäche über die Ufer und fluteten Straßen und Keller.

"Mehrere Menschen sitzen in Tiefgaragen fest und können nicht raus", sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Die Gebäude stünden unter Strom, die Retter versuchten, die Stromversorgung zu kappen. Hinweise auf Verletzte gab es zunächst nicht.

Künzelsau nach der Überschwemmung

Das "Southside Festival" mit Zehntausenden Musikfans im Kreis Tuttlingen legte wegen des Unwetters eine Pause ein. Einige Personen waren leicht verletzt worden.

Mehr zum Thema:

Wetter: Nach der Hitze drohen Unwetter

Fund nach Hochwasser:  Mann erhält Besitz zurück

Nach Hochwasser: Das große Jucken beginnt

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare