Gewaltbereitschaft bei jungen Mädchen

Wieder Tätlichkeiten zwischen Mädchen

+
Symbolfoto: Die Gewaltbereitschaft unter Mädchen nimmt zu.

Die Polizei geht einem Hinweis auf eine 13-jährige Haupttäterin nach.

Wo soll das noch hinführen? Gerade einmal drei Monate ist es her, als zwei Mädchen in Bad Friedrichshall eine 14-Jährige brutal misshandelten. Unter anderem wurde sie mit Faustschlägen traktiert, getreten und brennende Zigaretten auf ihrem Körper ausgedrückt.

Am Samstag kam es jetzt in Neckarsulm zu einer weiteren Auseinandersetzung. Laut Polizei wurden drei Jugendliche im Alter von 13 und 14 Jahren von einer zehn bis 15-köpfigen Gruppe Jugendlicher zwischen 13 und 17 Jahren am Christian-Schmidt-Platz in Neckarsulm angesprochen.

Es kam zu verbalen Entgleisungen, in deren Verlauf ein unbekanntes Mädchen aus der Gruppe der 14-Jährigen ins Gesicht schlug und sie an den Haaren zu Boden zog. Ihre beiden Begleiter - ein Junge und ein Mädchen - wurden derweil von dem Rest der Gruppe festgehalten. Erst als ein 40-Jähriger zu Hilfe eilte, ließ die Gruppe von ihnen ab und flüchtete.

Fürchten Sie sich vor zunehmender Gewaltbereitschaft bei jungen Mädchen?

Doch nur für kurze Zeit, denn sie kehrte zurück und erneut wurde das 14-jährige Mädchen attackiert. Ein Mädchen mit schwarzen Haaren, die zum Dutt hochgebunden waren und von den anderen mit "Dilara" angesprochen wurde, schlug sie mehrfach und trat ihr in den Bauch.  Erneut war es der Zivilcourage eines Passanten zu verdanken, dass die Situation nicht weiter eskalierte. Er ging dazwischen, die drei Jugendlichen konnten in eine Gaststätte flüchten und von dort aus die Polizei verständigen.

Als diese eintraf, war die Gruppe verschwunden. Derzeit gehen die Beamten dem Hinweis auf eine 13-jährige Haupttäterin hinterher.

Mehr zum Thema:

Prügelattacke: 14-Jährige brutal misshandelt

Untersuchungshaft: Täterinnen in Justizvollzugsanstalt

Misshandelt:Anwohner im Kocherwald sind geschockt

Kocherwald: Täterinnen müssen ins Heim

echo24.de Redaktion

echo24.de Redaktion

E-Mail:redaktion@echo24.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare