Kliniken, Kindergärten, Verkehrsbetriebe und die Stadt

Diese Probleme verursacht der Streik

+
Die Streikenden ziehen durch Heilbronn.
  • schließen

Was fällt wo und wie aus: Hier finden Sie die wichtigsten Infos.

Das ist eine ordentliche Einschränkung - seit Donnerstag streiken die SLK-Kliniken, heute ziehen Stadtwerke, Verkehrsbetriebe, Stadtverwaltung und Kindergärten nach. Wir haben bei verdi, den Kliniken und den Verkehrsbetrieben nachgefragt, was das für Sie heißt.

Krankenhaus: Die SLK-Kliniken in Bad Friedrichshall, Möckmühl, Brackenheim und Heilbronn streiken heute von 6 Uhr bis 22 Uhr.  "Die Notfallversorgung ist aber zu jedem Zeitpunkt gesichert", sagt Pressesprecherin Ina Armbruster. "Im OP-Bereich und den Ambulanzen ist eine ausreichende Personalstärke sichergestellt."

Bus und Bahn: Die gute Nachricht vorweg: der Schul- und Berufsverkehr ist gesichert. Ab 8.30 Uhr stellen dann aber die Busse in Heilbronn ihren Dienst ein. Das bleibt auch so bis Mitternacht. Auch bei den Stadtbahnlinien S4, S41 und S42 soll es zu vereinzelten Ausfällen kommen.

Kindergärten: Auch die städtischen Kindergärten sind zum Warnstreik aufgerufen. "Es sind bereits Notgruppen eingerichtet worden", erklärt Andreas Henke, Pressesprecher der Gewerkschaft verdi.

Stadt: In Heilbronn, Neckarsulm, Bad Friedrichshall, Weinsberg, Schwäbisch Hall und Stadt Crailsheim legen die Stadtbeschäftigten ebenfalls die Arbeit nieder. Auch Jobcenter, Bundesagentur für Arbeit und die Versorgungs GmbH schließen sich dem Streik an. Es kann also zum Beispiel vereinzelt zu Verzögerungen bei der Müllentsorgung kommen.

Am Wochenende heißt es dann erstmal wieder aufatmen. Bis mindestens zum 27. April wird es wohl keine weiteren Arbeitsniederlegungen geben. Der Streik ist eine Reaktion auf das geringe Angebot der öffentlichen Arbeitgeber. Für die etwa zwei Millionen Arbeitnehmer hatte Verdi sechs Prozent für ein Jahr gefordert. Die Arbeitgeber hatten faktisch weniger als ein Prozent geboten.

Haben Sie Verständnis für die Streikenden?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare